Seite auswählen

775 Jahre Kirche St. Nikolai

775 Jahre Kirche St. Nikolai in Spandau

775 Jahre Kirche St. Nikolai in Spandau

Vor 775 Jahren die Kirche St. Nikolai zu Spandau zum ersten Mal schriftlich als „Marktkirche“ erwähnt. Die Spandauer Nikolai-Kirche in der Altstadt feiert ihren Namenspatron, den Heiligen Nikolaus von Myra, Schutzpatron der Kinder, Seefahrer und Kaufleute.

Aus diesem Grund steht der Nikolaus schon im September im Mittelpunkt eines Gemeindefestes am Sonntag, den 13. September von 11 bis 16 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen! Beginn um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst, anschließend auf dem Reformationsplatz Musik, Spiel und Spaß sowie Leckereien aus Küche und Backofen. Ende gegen 16 Uhr. Die St.-Nikolai-Kirche wird noch bis 18 Uhr geöffnet sein.

Alle Aktivitäten drehen sich um Nikolaus von Myra: Spiele mit Schiffen und Wasser, Seemannslieder zum Mitsingen, Speisen aus der südländischen Küche, Trocken-Segelübungen, Vorlese-Zelt mit Geschichten rund um den Nikolaus u.v.a.m.

Die Kirche selbst war Ort eines historisch bedeutenden Ereignisses gewesen. 1539 nahm Kurfürst Joachim II. hier das Abendmahl in beiderlei Gestalt, also mit Brot und Wein zu sich. Damit begann in Brandenburg die Reformation.

 

Museum und Café

Das Museum und das Café sind geöffnet:

Mi, Fr, Sa und So   15 – 18 Uhr

 

Offene Kirche

Die St.-Nikolai-Kirche ist geöffnet:

Montag bis Freitag: 12 bis 16 Uhr (im Sommer freitags bis 18 Uhr)

Sonnabend: 11 bis 15 Uhr

Sonn- und Feiertag: nach dem Gottesdienst bis 16 Uhr

 

Turm- und Dachstuhlführungen finden statt von April bis Oktober

Sonnabend um 12.30 Uhr

Sonntag um 14.30 Uhr