Spandauer Altstadtmeile 2014 macht neugierig

Altstadtsommer steht in den Startlöchern

Gelbe Linie der Spandauer Altstadtmeile teilweise in frischem Glanz (Foto: Ralf Salecker)
Gelbe Linie der Spandauer Altstadtmeile teilweise in frischem Glanz (Foto: Ralf Salecker)

Die Spandauer Altstadtmeile im Rahmen des Altstadtsommers 2014 wirft ihre Schatten voraus. Nahe der Kirche St. Marien am Behnitz leuchtet die verblasste gelbe Linie schon wieder im alten Glanz. Eine Vielzahl von Veranstaltungen von Mai bis Oktober zeigt, dass die Altstadt mehr als einen Besuch wert ist. In diesem Punkt sich sind sich alle politischen Parteien einig, Spandau und die Altstadt können nur in einer gemeinsamen Anstrengung vorangebracht werden.

Das hört man gerne. Der Bezirk steht in Konkurrenz zu anderen Zentren. Er muss also etwas bieten, damit Spandauer, Berliner und andere Touristen gerne hierher kommen oder bleiben

Bald wird auch in der Altstadt  die gelbe Linie der Spandauer Altstadtmeile aufgefrischt (Foto: Ralf Salecker)
Bald wird auch in der Altstadt die gelbe Linie der Spandauer Altstadtmeile aufgefrischt (Foto: Ralf Salecker)

Im letzten Sommer gehörte Spandau zu den drei Gewinnern des Wettbewerbs MittendrIn Berlin!. Ein stattliches Sümmchen ermögliche die Durchführung der drei Veranstaltungen im Rahmen der Veranstaltung „Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet“: „Was Kunst du?“, „Hinz und Kunst“ und „Kunst du leuchten?“. Nicht alles lief perfekt. Darum geht es aber nicht. Wer nicht seinen Beitrag dazu geleistet hat, soll auch nicht meckern.

Möglich waren die Veranstaltungen nur, weil viele – Künstler wie Geschäftsleute – sich ehrenamtlich vor und hinter den Kulissen engagiert haben. Die Belebung der Spandauer Altstadt ist erklärtes Ziel dieser Veranstaltungen. „Was Kunst Du?“ sollte Geschäftsleute und Künstler einander näher bringen. Shoppen und Kunst in den Schaufenstern sollte kein Widerspruch sein. Günter Deniselle wird in diesem Jahr im Rahmen der Schaufensterkunst Geschäftsleute und Künstler professionell zusammenführen. Ab dem 30.8. ist das Ergebnis während des Altstadt- und Weinfestes für alles zu sehen.

Engagement auf breiter Basis ist gefragt

 "New York - Rio - Spandau" ist in den Startlöchern (Foto: Ralf Salecker)
„New York – Rio – Spandau“ ist in den Startlöchern (Foto: Ralf Salecker)

In diesem Jahr geht es ohne ein großes Geldbudget weiter. Zwei Aktionstage, statt drei im letzten Jahr, sind so nur möglich. Trotzdem besteht der Spandauer Altstadtsommer 2014 nicht nur aus diesen beiden Tagen. Gefragt ist auch in diesem Jahr das Engagement der Geschäftsleute selbst. Erst ein abwechslungsreiches attraktives Angebot lockt Kundschaft in die Altstadt. Jeder ist also gefragt, sich nach seinen Möglichkeiten zu beteiligen. Zwar gibt es schon den frisch gedruckten Veranstaltungskalender von Partner für Spandau, mit vielen Hinweisen für das laufende Jahr 2014, doch bedeutet dies nicht, dass nicht noch Platz für weitere Angebote wäre.

Ohne Sponsoren ist vieles nicht möglich. Gerne werden die Spandau-Arcaden als großer Konkurrent der Altstadt gesehen. In diesem Jahr, tragen sie, wie auch Karstadt und andere zum gelingen des Spandauer Altstadtsommers vom Mai bis in den Oktober bei. Wie schon im letzten Jahr reicht die Altstadtmeile, erkennbar an der gelben Linie, von A bis Z, von den Arkaden über die Altstadt bis zur Zitadelle. Die Altstadt sieht sich ganz bewusst nicht mehr reduziert auf ihren historischen Kern. Selbstverständlich beschränken sich die Angebote nicht nur auf die Läden an der gelben Meile.

Motto des Altstadtsommers: New York – Rio – Spandau

Gute Stimmung in den Straßen der Altstadt (Foto: Ralf Salecker)
Gute Stimmung in den Straßen der Altstadt (Foto: Ralf Salecker)

Da mag dem einen oder anderen etwas großspurig erscheinen. Spandau stellt sich ganz bescheiden auf eine Stufe mit Weltstädten. Die Fußball-Weltmeisterschaft ist thematischer Schwerpunkt eines Veranstaltungstages. Entsprechend viel wird sich dann um Fußball und südamerikanische Kultur drehen.

Rio: Am 21. Juni, dem Sommeranfang, wird es durchaus schwierig werden, sich für einen Veranstaltungsort im Bezirk zu entscheiden. Dieser Tag steht unter dem Schönen Titel „Rio“. In der Zitadelle, auf dem Marktplatz in der Altstadt und in der Wilhelmstadt wird etwas los sein.

Weine aus Rheinland-Pfalz auf dem Weinfest in Spandau (Foto: Ralf Salecker)
Weine aus Rheinland-Pfalz auf dem Weinfest in Spandau (Foto: Ralf Salecker)

New York: Vom 28. bis zum 31. August klingt der Sommer mit dem Altstadtfest & WeinSommer in der Altstadt aus. Süddeutsche Lebensart und Hardrock, Rheinland-pfälzische Weinkultur und Berliner Gemütlichkeit bilden ein musikalisch-gastronomisches Spannungsfeld auf dem Rathausvorplatz und dem Marktplatz. Berlins größter Weingarten auf der einen Seite und Coverbands auf der anderen bieten sehr unterschiedlichen Geschmäckern etwas Passendes.

Ein Catwalk wird Modisches auf dem Laufsteg vor Karstadt bieten. Die männlichen und weiblichen Modelle sollen alle aus Spandau kommen. Noch wird nach ihnen gesucht… Anders als in den letzten Jahren erstreckt sich das Altstadtfest auch über den nördlichen Teil der Breiten Straße und die Havelstraße. Gerade in letzterer hat sich das gastronomische Angebot in der Altstadt erheblich verbessert. Lebendiges Treiben herrscht hier im Sommer.

Die Heimatkundliche Vereinigung unterstützt diesem Tag wieder mit „Geschichte flaniert durch die Stadt“. Historische Figuren aus 1000 Jahren wandeln durch die Altstadt.

20.Fête de la musique in Spandau am 21. Juni

So lässt sich der Sommer genießen (Foto: Ralf Salecker)
So lässt sich der Sommer genießen (Foto: Ralf Salecker)

Traditionell ist der Tag (16 bis 24 Uhr)der inzwischen 20.Fête de la musique gewidmet. Musik „umsonst und draußen“, wobei umsonst sicherlich der falsche Begriff ist. Marcel Krüßmann, in Spandau auch als Rock-Poet und Gründer der Band „Icke“ bekannt, organisiert das Spandauer Programm der Musikveranstaltung. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft wird das Musik-Programm südamerikanisch angehaucht sein.

In der Wilhelmstadt kann man sich zuvor beim Stadtteilfest vergnügen, welches dann in die Fête de la musique überleitet. Das Stadtteilfest mit Angeboten für Kinder und Familien wird diesmal an der Wilhelmstraße/Ecke Brüderstraße sowie den umliegenden Seitenstraßen von 11 bis 16 Uhr auf dem Platz vor dem Café Barfly und dem Plan B stattfinden. Hier steht dann auch die Bühne für die anschließenden Fête de la musique.

Gemütlich in Liegestühlen auf dem Marktplatz in der Spandauer Altstadt sitzend, lässt sich bei Cocktails, alkoholfreien Getränken, einem extra für diesen Tag vom Brauhaus Spandau gebrauten „Rio-Bier“ und dem „Paradiso-Beach“- Eis von Florida der Sommeranfang genießen. Musikveranstaltungen und Zumba-Vorführungen auf der Bühne wechseln sich ab.

Ab 21 Uhr können Fußballfans beim Public Viewing in der Zitadelle das Fußballspiel Deutschland gegen Ghana auf einer großen Leinwand verfolgen. Während der WM sind dort alle Vorrundenspiele mit deutscher Beteiligung, wie auch die Achtel-, Viertel-, Halb-Final-Spiele  und selbstverständlich das große Finale auf einer Großbildleinwand zu sehen sein.

Fotowettbewerb in Spandau

Im letzten Jahr fand ein Fotowettbewerb, der Spandauer foto-Kunst-Lauf, zahlreiche Teilnehmer.  Besonders beeindruckend war die große Zahl von Schülern, die mit großer Kreativität in der Altstadt unterwegs waren, um einen besonderen Blick zu finden.

In diesem Jahr stehen darum auch ausschließlich die Schüler (bis 14 Jahre) im Mittelpunkt. Ziel des am 6.6. startenden Foto-Kreativ-Wettbewerbs, der gemeinsam von den Spandau-Arcaden und Susanne Babst veranstaltet wird, ist es, die Havelkuh in der Havelstadt abzulichten. Vom 6. Bis zum 19. Oktober sind die Ergebnisse wieder in den Spandau-Arcaden zu sehen. Die Kür der Gewinner erfolgt am 18. Oktober. Weitere Informationen gibt es demnächst natürlich auf „Unterwegs in Spandau“.

All dies ist nur ein kleiner Blick auf einige Highlights, die in diesem Jahr für Unterhaltung in Spandau sorgen.

 

 

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar