Spandaus Direktverbindung zum Müggelsee

Die S-Bahn-Linie S3 wird ab dem 31. August 2009 von Erkner bis nach Spandau verlängert.

Nicht alle Züge der S3 fahren dann bis Spandau durch. Jeder zweite endet am Ostbahnhof.

Grund für diese Änderungen sind Bauarbeiten am Bahnhof Ostkreuz. Die S-Bahn-Verbindungskurve zwischen Treptower Park und Warschauer Straße wird abgerissen. Damit fahren dort keine Züge der Linie S9 mehr, die als direkte Verbindung zum Flughafen Schönefeld dienen. Umsteigen ist also für alle Spandauer angesagt, die zum Flughafen wollen.

Das Provisorium mit der S3 bleibt aber nur für etwa 18 Monate bestehen.

Ursprünglich sollte eigentlich die S75 Ersatzweise für die S9 fahren, um weiterhin den 10-Minuten-Takt zu gewährleisten. Nun verkehren S3 und S75  jeweils versetzt  im 20-Minuten-Takt. Praktisch ergibt sich so ein Takt von 10 Minuten. Ein Teil der S75 endet wohl weiterhin am Bahnhof Warschauer Straße. Ob es eine Verlängerung um eine Station in Richtung Ostbahnhof geben wird, bisher nicht bekannt.

Immerhin gibt es so die Gelegenheit, die Badewanne der Ost-Berliner und die grüne Umgebung zu erkunden. Ohne „mühseliges“ Umsteigen bis nach Erkner, in eine Gegend mit Wäldern und Seen.

Die S9 bekommt eine geänderte Streckenführung. Sie fährt dann von Schönefeld kommend über den Ostring nach Blankenburg, als Ergänzung für die Linie S8.

Weitere Informationen gibt es im aktuellen Punkt 3-Info der Bahn.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist