Ort der ehemaligen Franziskuskirche am Mauerradweg in Staaken (Foto: Ralf Salecker)

Sternmarsch 25 Jahre Wiedervereinigung in Staaken/Spandau

Ökumenischer Gottesdienst auf dem Gelände der ehemaligen Franziskuskirche

Ort der ehemaligen Franziskuskirche am Mauerradweg in Staaken (Foto: Ralf Salecker)
Ort der ehemaligen Franziskuskirche am Mauerradweg in Staaken (Foto: Ralf Salecker)

Aus Anlass der 25 Jahre Wiedervereinigung in Staaken/Spandau laden Spandauer Kirchengemeinden zu einem Sternmarsch mit anschließendem ökumenischen Dankgottesdienst und kleinem Festakt auf dem Geländede r ehemaligen Franziskuskirche am Mauerradweg ein. Die Bürgermeister von Spandau, Falkensee und Dallgow haben ihre Teilnahme zugesagt.

Nach dem Gottesdienst haben Sie die Möglichkeit, sich bei Essen und Trinken (gegen Entgelt) über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen. Eine Anregung dazu bietet die umfangreiche Fotoausstellung. Die Freiwillige Feuerwehr Staaken ist mit Grill und Gulaschkanone vor Ort und die Kolpingfamilie Berlin Staaken biete Getränke an.

Sonderstempel für Briefmarkensammler

Die Deutsche Post ist mit einem Sonderpostamt, dem abgebildeten Sonderstempel und Sonderbriefmarken von 10 – 16 Uhr vor Ort.

Die Treffpunkte für den Sternmarsch sind:

Dorfkirche Staaken und die ehemalige katholische Kirche Breddiner Weg 8-10 und

  • Ev.-freikirchl. Gemeinde Zörgiebelweg 18: 11:00 Uhr
  • St. Franziskus, Hackbuschstr. 14: 11:15 Uhr
  • Ev. Gartenstadtgemeinde: 11:30 Uhr

Ziel: ehemaliges Mauergrundstück, auf dem die St. Franziskus-Kirche stand, Finkenkruger Weg 27-29, 13591 Berlin. Dort beginnt um 12 Uhr der ökumenische Dankgottesdienst. Die Veranstaltung endet um ca. 16 Uhr.

Sonnabend, 3. Oktober 2015

Finkenkruger Weg 27-29

13591 Berlin

 

Bitte sorgen Sie für wettergerechte Kleidung. Die Feuerwehr stellt einige große Zelte, aber es kann doch herbstlich kühl sein.

Es laden ein:

  • Gemeinde zu Staaken
  • Gartenstadtgemeinde
  • Kirchengemeinde St. Markus / St. Franziskus

Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Parkplätze nur sehr begrenzt vorhanden.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar