KlimaWerkstatt Spandau

Strom selber ernten – Mini Solarkraftwerke

Sind Balkonkraftwerke eine gangbare Möglichkeit?

KlimaWerkstatt Spandau
KlimaWerkstatt Spandau

Als Mieter einer Wohnung hat man keine eigene Dachfläche o.ä. zur Verfügung. Ist es möglich, trotzdem die Sonne als Energieträger zu nutzen? Warum sollte es nicht möglich sein, auf seinem Balkon oder im Garten Solarstrom zu produzieren und sich so unabhängiger von den steigenden Energiepreisen zu machen – z.B. mit Balkonkraftwerken.

Balkonkraftwerke sind kleine PV-Anlagen, die als Einzelmodule oder im Zusammenschluss einen Teil des eigenen Strombedarfs decken können. Im Prinzip lassen sich diese Anlagen leicht zusammenbauen. Man benötigt lediglich Solarpanele, Anschlusskabel, Wechselrichter und einen Akku.

Photovoltaikanlagen sind mittlerweile in Deutschland weit verbreitet und leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Nicht nur auf großen Freiflächen oder Scheunen sondern auch auf kleinen Dächern von Einfamilienhäusern oder Carports sind sie zu finden. Der produzierte Strom wird bei diesen fest installierten Anlagen im Normalfall ins Netz eingespeist, vom Energieversorger vergütet oder selbst verbraucht.

In seinem Vortrag „Mini Solarkraftwerke – Strom selber ernten“ wird Herr Marcus Vietzke am Mittwoch, den 21. September 2016 von 17.00 – 19.00 Uhr in der KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstr. 8, 13597 Berlin zeigen, wie solche Anlagen in der Realität aussehen, was Sie beachten müssen und ob Balkonkraftwerke eine gangbare Möglichkeit sind, den eigenen regenerativen Strom zu produzieren und somit bares Geld zu sparen.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es wird um Anmeldung per E-Mail unter info@klimawerkstatt-spandau.de oder telefonisch unter 030 3979 8669 gebeten.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar