Uwe Müller-Fabian – Bilder 1982 bis 2009 – Ausstellung im Gotischen Haus

Abstrakte Bilder in alten Mauern

Das Gotische Haus in der Spandauer Altstadt zeigt einen Querschnitt durch 30 Schaffensjahre des Malers Uwe Müller-Fabian.

Die Leiterin des Stadtgeschichtlichen Museums, Andrea Theissen, beschrieb die Bilder des Malers als „abwechslungsreich und farbenfroh wie sein Leben“.

Auf seiner Internetseite (www.mueller-fabian.de) teilt der Künstler aus Vehlefanz seine Werke in die Kategorien Landschaft, Stilleben, ungegenständlich und gesellschaftskritisch. Diese Kategorisierung ist dann doch sehr abstrakt, weil sie der Vielfalt unterschiedlicher Stile in der Darstellung nicht gerecht wird. Es lohnt sich in jedem Fall, sich selbst ein Bild zu machen.

Noch bevor die eigentliche Ausstellung eröffnet wurde, hatte ein Bild schon einen Passanten in seinen Bann gezogen, als es gerade in die Ausstellungsräume gebracht wurde. Liebe auf den ersten Blick, kann man das nur nennen. Kurzentschlossen erwarb er das Gemälde.

Bis zum 2. April ist die Ausstellung im „Gotisches Haus“, Breite Straße 32, in Berlin-Spandau zu bewundern. Öffnungszeiten: montags bis sonnabends von 10 bis 18, bei freiem Eintritt

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar