Wasserbüffel im Falkenhagener Feld

Spektegrünzug an der Stadtgrenze zu Falkensee bekommt biologische Rasenmäher

Im Falkenhagener Feld grasen bald Wasserbüffel (Foto: Ralf Salecker)
Im Falkenhagener Feld grasen bald Wasserbüffel (Foto: Ralf Salecker)

Das Falkenhagener Feld bekommt eine Herde Wasserbüffel. Im Spektegrünzug zwischen Stadtrandsiedlung und der Stadtgrenze zu Falkensee wird es ein neues Beweidungsprojekt geben. In Zusammenarbeit mit unserer Nachbarstadt Falkensee werden ab dem 12. Juli.2014 auf dem eingezäunten Gelände im Norden der Freudstraße Wasserbüffel die Vegetation kurz halten.

Die Tiere werden am kommenden Samstag zwischen 9.00 und 10.00 Uhr auf die Fläche gebracht. Die Herde wird aus 8 Tieren bestehen, ein Bulle mit 6 Kühen und einem Kalb. Der Bezirk Spandau hat mit diesen Tieren in den Tiefwerder Wiesen bereits gute Erfahrungen gesammelt.

Bezirksstadtrat Röding führt dazu aus:

Bald Wasserbüffel in den Spektgrünzug (Foto: Ralf Salecker)
Bald Wasserbüffel in den Spektgrünzug (Foto: Ralf Salecker)

„Die Pflege von Grünflächen durch Beweidung ist ökologisch wertvoll und ökonomisch sinnvoll. Darüber hinaus bietet sie für die „großen und kleinen Spandauer“ interessante „Begegnungen“ im Grünen. Ich freue mich, dass länderübergreifend das Beweidungsprojekt Spektegrünzug jetzt an den Start geht!“

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar