Weihnachts- und Adventsmärkte in Spandau 2014

Weihnachtliche Stimmung von besinnlich bis laut

Bald kommt der Weihnachtsmann (Foto: Ralf Salecker)
Bald kommt der Weihnachtsmann (Foto: Ralf Salecker)

(aktualisiert am 27.11.2014; ergänzt um den „Weihnachtsmarkt im Warmen“ am 2. Advent in der Spandauer Neustadt)

Wer meint, in Spandau gäbe es nur den großen Weihnachtsmarkt in der Spandauer Altstadt, der irrt gewaltig. Es lohnt sich ein Blick in die Ortsteile des Bezirkes. Dort haben sich seit vielen Jahren kleine stimmungsvolle Weihnachtsmärkte etabliert, die gerade für diejenigen interessant sind, die weniger lautstarken Trubel bevorzugen.

Alle Märkte in Spandau sind bei freiem Eintritt zu besuchen.

(Sollte es noch weitere adventliche oder weihnachtliche Veranstaltungen in Spandau geben, würde ich mich über entsprechende Hinweise freuen. Ferner wäre es toll, wenn dieser Beitrag kräftig geteilt würde…))

Viele große Veranstaltungsportale weisen auf den Gatower Weihnachtsmarkt (auf dem alten Gutshof) hin. Diesen wird es 2014 nicht geben!

Weihnachtsmarkt im Evangelischen Johannesstift

Weihnachtsmarkt im Evangelischen Johannesstift (Foto: Ralf Salecker)
Weihnachtsmarkt im Evangelischen Johannesstift (Foto: Ralf Salecker)

Das Evangelische Johannesstift pflegt seit vielen Jahren seinen traditionellen Weihnachtsmarkt. Kinderchöre und Bläsergruppen sorgen für eine ansprechende musikalische Kulisse. Ein Weihnachtsmarkt, fern von Kommerz und Hektik. Er besticht durch Atmosphäre und Tradition. Abseits des üblichen Trubels der Großstadt gibt es hier einen Festgottesdienst mit Adventsandacht bei Kerzenschein in der Stiftskirche.

Von einfachen Bastelarbeiten aus den Einrichtungen des Stifts bis zu Kunstgewerbe gibt es eine Vielzahl von Geschenkideen. Kinder können mit der Bahn über das weitläufige Gelände fahren. Stiftskirche, Festsaal, und Lindenplatz bieten eine besinnliche vorweihnachtliche Atmosphäre, in der ohne Stress ein Weihnachtsgeschenk gesucht werden kann. Zur Entspannung auf dem Weihnachtsmarkt im Evangelischen Johannesstift gibt es Speis und Trank.

  • Ausschließlich am 30. November 2014 (1. Advent) von 12 bis 18 Uhr
  • Schönwalder Allee 26
  • 13587 Berlin
  • Eintritt: Frei
  • Bus: M45 oder 671 ab Bahnhof Spandau

41. Spandauer Weihnachtsmarkt in der Altstadt

Weihnachtsmarkt in der Altstadt Spandau, 2013 (Foto: Ralf Salecker)
Weihnachtsmarkt in der Altstadt Spandau, 2013 (Foto: Ralf Salecker)

Mit deutlichem Abstand ist der Weihnachtsmarkt in der Altstadt der größte Weihnachtsmarkt im Bezirk und gehört zu einem der größten in ganz Berlin. Jeden Tag gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Weihnachtsmann und Engelchor. Viele hundert Stände an den Wochenenden und die Hälfte unter der Woche werden wieder 10.000de Berliner und Brandenburger nach Spandau locken. Hier lohnt sich in jedem Fall der Blick aufs Detail. Das Gotische Haus in der Breite Straße mit seinem Handwerkermarkt und Kinderbasteln, der Reformationsplatz an der St. Nikolai-Kirche mit seinem Mittelaltermarkt und der großen Weihnachtskrippe lohnen in jedem Fall einen Besuch.

Das Bühnenprogramm des Spandauer Weihnachtsmarktes gibt es hier.

  • Start am 26. November 2014
  • Dauer bis 23. Dezember 2014
  • montags bis donnerstags von 11 – 20 Uhr
  • freitags von 11 – 21 Uhr
  • samstags von 11 – 22 Uhr
  • sonntags von 11 – 20 Uhr
  • Altstadt Spandau
  • zwischen Breite Straße und Carl-Schurz-Straße
  • 13597 Berlin
  • Eintritt: Frei
  • U-Bahn: Rathaus Spandau und Altstadt Spandau; S-Bahn: Spandau Hauptbahnhof
  • spandauer-weihnachtsmarkt.de

44. Spandauer Weihnachtstraum am Rathaus Spandau

So grüßte der Riesen-Weihnachtsmann bei einem vergangenen Weihnachtstraum (Foto: Ralf Salecker)
So grüßte der Riesen-Weihnachtsmann bei einem vergangenen Weihnachtstraum (Foto: Ralf Salecker)

Vor dem Rathaus Spandau kommen vor allem die Rummelbegeisterten bei mehr als 30 Schausteller-Attraktionen auf ihre Kosten. Ein kleineres Riesenrad ermöglicht einen Blick aus luftiger Höhe in die Altstadt hinein. Am Eröffnungstag des 44. Spandauer Weihnachtstraums wird ein 44 Meter langer Christstollen angeschnitten.

Am bunten überdimensionalen Adventskalender verteilen Weihnachtsmann und Engel täglich vom 1. bis 23.12. Gratis-Lose, mit denen man, wenn die Türchen geöffnet werden, wertvolle Preise gewinnen kann.

Echte Hingucker sind der sprechende dreidimensionale Weihnachts-Elch und die dreistöckige Weihnachts-Pyramide. Die Bandbreite der vorweihnachtlichen kulinarischen Genüsse reicht von duftenden Mandeln über selbst gemachten Glühwein und knusprig gebratene Spezialitäten, Fisch aus Usedom bis zur Bremer Feuerzangenbowle.

  • Start am 26. November 2014
  • Dauer bis 28. Dezember 2014
  • montags bis donnerstags von 11 – 21 Uhr
  • freitags von 11 – 22 Uhr
  • samstags von 11 – 22 Uhr
  • sonntags von 11 – 21 Uhr
  • Dezember geschlossen
  • Altstadt Spandau
  • Direkt vor dem Rathaus Spandau
  • 13597 Berlin
  • Eintritt: Frei
  • U-Bahn: Rathaus Spandau; S-Bahn: Spandau Hauptbahnhof

27. Kladower Christkindlmarkt

Christkindlmarkt in Kladow (Foto: Ralf Salecker)
Christkindlmarkt in Kladow (Foto: Ralf Salecker)

Der Weihnachtsmarkt am Kladower Hafen wird traditionell veranstaltet von der Cladower Dorf Union e.V.. Seit vielen Jahren ist er ein Geheimtipp für alle, denen der Trubel der Großstadt vor Weihnachten zu viel wird und die sich nach besinnlicher ruhe sehnen. Hier auf dem Dorf lässt sich Weihnachten ganz anders genießen. Eine kleine Besonderheit: Kein anderer Weihnachtsmarkt in Berlin bietet die Möglichkeit, mit der Fähre anzureisen?

Weihnachtliches Singen; Glühwein und ein buntes Bühnenprogramm, dazu Stände mit Kunst und Kunstgewerbe wie Puppen, Malerei, einer Tombola mit Spenden aus dem Kladower Gewerbe und den Teilnehmern des Marktes. Der Erlös aus dem Verkauf von sofort zu verzehrenden Genüssen kommt gemeinnützigen Zwecken in Kladow zu Gute

  • ausschließlich am 6. und 7. Dezember 2014 von 12 bis 19 Uhr
  • Imchenplatz 1
  • 14089 Berlin
  • Imchenplatz in Kladow (an der Kreuzung von Imchenallee, Alt-Kladow und Sibeliusweg)
  • Bus/Bahn/Fähre: Bus: X34, 134 und 697; Fähre: F 10
  • kladower-christkindlmarkt.de
  • Eintritt: Frei

4. Weihnachtsmarkt an der Zuflucht-Gemeinde im Falkenhagener Feld

Adventsmarkt vor der Zufluchtskirche (Foto: Ralf Salecker)
Adventsmarkt vor der Zufluchtskirche (Foto: Ralf Salecker)

Buntes Markttreiben auf dem Kirchvorplatz der evangelischen Zufluchtsgemeinde im Falkenhagener Feld. Im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders” im Falkenhagener Feld organisiert die Zufluchts-Kirchengemeinde ihren kleinen traditionellen Weihnachtsmarkt direkt auf dem freien Platz vor der Kirche. Direkt unter dem mit Lichtern illuminierten Nadelbaum sorgen stimmungsvolle Stände für eine besinnliche Stimmung. Neue Lichterketten konnten aus Mittel der Sozialen Stadt über das Quartiersmanagement im Falkenhagener Feld organisiert werden.

Im letzten Jahr musste die Flucht vor dem Wetter nach innen angetreten werden, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Diesmal wird Petrus hoffentlich mitspielen, wenn Kaffee-, Glühwein- und Grillduft in der Luft liegen, die Marktstände hell erleuchtet und vorweihnachtliche Klänge zu hören sind. Wie schon im letzten Jahr wird auch diesmal wieder Syr Henry der Esel wieder zu Besuch kommen.

In der Paul-Gerhard-Gemeinde gibt es am 29. November eine Adventveranstaltung für Bedürftige.

  • Ausschließlich am 5. Dezember 2014 von 16 bis 19:30 Uhr
  • Eintritt: frei
  • 16/18
  • 13589 Berlin
  • Telefon: 372 25 23
  • zuflucht-gemeinde.de
  • Bus: M37, 130, 337; Westerwaldstraße, Siegener Straße

Weihnachtsmarkt im Warmen in der Spandauer Neustadt

Weihnachtsmarkt im Warmen 2014 in der Spandauer Neustadt
Weihnachtsmarkt im Warmen 2014 in der Spandauer Neustadt

Festliches im Paul-Schneider-Haus zum 2. Advent. Nicht nur in der Spandauer Altstadt lohnt sich der Besuch eines Weihnachtsmarktes. Nur einen Katzensprung entfernt, lohnt sich ein Besuch im Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus. Die Evangelische Luthergemeinde in Berlin-Spandau und das Café Paule laden alle am 2. Advent zum „Weihnachtsmarkt im Warmen“ ein. Ein buntes Bühnenprogramm mit Klavier und Harfe sowie weihnachtliche Geschichten schaffen eine passende Atmosphäre.

An mehreren Ständen findet der eine oder andere eine kleine Aufmerksamkeit für sich oder andere. Kunsthandwerk, Schmuck und Leckereien, Mal- und Bastelmöglichkeiten für die Kleinsten bieten Interessantes für Jung und Alt. Wer mag, kann sich sein eigenes Lebkuchenhaus bauen.

Lassen sich von der kulinarischen Vielfalt verwöhnen – Stockbrot an der Feuerschale, Kaffee und Kuchen, Glühwein, Suppe und Grill usw.

Kitagruppen aus Spandau arbeiten fleißig an der Dekoration der Weihnachtsbäume, die vor Ort prämiert werden. Zum Abschluss des Tages: Party im Café Paul mit Musik und Comedy.

Weihnachtsmarkt im Warmen

  • Sonntag, 7. Dezember 2014
  • von 14 bis 18 Uhr, Party ab 19 Uhr
  • Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus
  • Schönwalder Straße 23
  • 13585 Berlin
  • Eintritt: frei
  • Bus 136, 236; Predigergarten

Goldnetz Sozialer Weihnachtsmarkt

Weihnachtsgeschenke für Menschen mit geringem Einkommen. Wie auch in den vergangenen Jahren ist es für Goldnetz eine Herzensangelegenheit, Menschen mit geringem Einkommen zu Weihnachten einen gabenreichen Tisch zu bescheren. Dazu laden die Marktmacherinnen und Marktmacher ganz herzlich ein.

In den Goldnetz-Werkstätten werden von den Mitarbeitern Holzspielzeug, Gipsfiguren, Kerzenhalter gefertigt, gesammelte Kleidung gereinigt und auf Fehler durchgesehen, gebrauchte Fahrräder instand gesetzt. Kreativität, Handwerk, Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit – jeder Beteiligte kann sich mit seinen Neigungen und Talenten in das Projekt einbringen.

Auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Földerichplatz in der Wilhelmstadt werden Bücher, Geschirr, Winterjacken, Bastelarbeiten, Bettdecken, Kinderspielzeug und vieles andere Nützliche oder Dekorative von ALG-II-Empfängern verkauft.

Wie im Falkenhagener Feld, gibt es auch in der Wilhelmstadt einen lebendigen Adventskalender.

  • ausschließlich am 6. Dezember 2014 von 14 bis 20 Uhr
  • Földerichplatz
  • 13595 Berlin-Spandau (Wilhelmstadt)
  • Bus: Földerichplatz: 131, N34; Betckestr.: 131, 136, 236, N34; Melanchthonplatz: 131, 134, 135, 638, 639, N34
  • Eintritt: Frei
  • sozialmarkt-berlin.de/marktplaetze.html

Weihnachtliche Postkarten aus Spandau

Weihnachts-Postkarte: Spandau im weihnachtlichen Lichterglanz (Fotos: Ralf Salecker)
Weihnachts-Postkarte: Spandau im weihnachtlichen Lichterglanz (Fotos: Ralf Salecker)

Es soll sie ja noch geben, Menschen, die handgeschriebene Postkarten versenden. Wer weihnachtliche oder winterliche Spandau-Postkarten-Motive sucht, der findet sie bei „Unterwegs in Spandau“.

Online sind sie unter Spandau-Souvenirs zu finden und auch zu bestellen.

In Spandau sind sie u. a. an folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

  • Touristeninformation im Gotischen Haus (Breite Straße)
  • FixFoto (Carl-Schurz-Straße)
  • Glaserei Chalopek (Moritzstraße)
  • Thalia-Buchhandlung (Spandau-Arcaden)
  • Karstadt Spandau (Carl-Schurz-Straße)
  • Buchhandlung im Evangelischen Johannesstift
  • Buchhandlung am Nonnendamm

Fotoimpressionen vom 40. Spandauer Weihnachtsmarkt 2013

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar