Wildschweine im Südpark Spandau

Herbstzeit – Wildschweinzeit

Da laufe ich gemütlich durch den herbstlichen Südpark und registriere verwundert, wie aufgewühlt die Wiesenflächen im Parkgelände um den See sind. Das Borstenvieh war anscheinend fleißig auf der Suche nach Engerlingen, Mäusen und leckeren Regenwürmern. In den letzten Jahren ist mir ihr Treiben im Park nie aufgefallen. Haben sie ihn gerade erst für sich entdeckt. Es gibt viele Orte in Spandau, wo sie sich schon lange Zeit munter tummeln, argwöhnisch beobachtet von Gartenbesitzern, oder aus Unwissenheit oder Ignoranz gefüttert von angeblichen Tierliebhabern.

Die Wildschweine haben inzwischen jegliche Scheu vor dem Menschen verloren. Ein lecker gedeckter bunter Gabentisch in der Stadt ist die Alternative zur eintönigen Suche nach Futter im Forst.

Ein aktueller Artikel im Tagesspiegel greift diese Problematik auf. In den anschließenden Kommentaren sind mir zwei besonders aufgefallen, die ich hier unbedingt erwähnen möchte.

;-)

  • Die entscheidende Frage, …
    … die dringend geklärt werden muß, ist: Wann endlich zeigen sich die Schweine integrationsbereit und besuchen Deutschkurse. Multischweini ist tot! Sorry Schweini.
  • Wildschweine sind nützlich!
    Seitdem hier in den Grünanlagen im südlichen Spandau Wildschweine unterwegs sind, nehmen die Hundebesitzer ihre Hunde an die Leine und wir Menschen können wieder ungehetzt joggen. Sehr praktisch!

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist (www.salecker.info)