Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Ausstellung „Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft – Homosexuellenverfolgung in der NS – Zeit“ im Rathaus Spandau

5. April 2011
14:00
6. April 2011
10:00bis18:00
7. April 2011
10:00bis18:00
8. April 2011
10:00bis18:00
9. April 2011
10:00bis18:00
11. April 2011
10:00bis18:00
12. April 2011
10:00bis18:00
13. April 2011
10:00bis18:00
13:30
14. April 2011
10:00bis18:00
15. April 2011
10:00bis18:00
16. April 2011
10:00bis18:00
18. April 2011
10:00bis18:00
19. April 2011
10:00bis18:00
20. April 2011
10:00bis18:00
21. April 2011
10:00bis18:00

Eröffnung im Bürgersaal Spandau

Die vom Kulturring in Berlin e.V. erarbeitete Foto- und Bilderausstellung zum Thema „Homosexuellenverfolgung in der NS – Zeit“ wird in der Zeit vom 6. April bis zum 21. April 2011 in der Säulenhalle des Rathauses Spandau (2. Obergeschoss) präsentiert. Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt am 5. April 2011 um 14.00 Uhr im Bürgersaal Spandau.

Diese Ausstellung zeigt Dokumente über das Leben von Homosexuellen während der Zeit der nationalsozialistischen Terrorherrschaft in Deutschland und die von den Betroffenen erlittenen Erniedrigungen und Peinigungen.

Der Rechtsanwalt und spätere Spandauer Bürgermeister, Herr Dr. Richard Münch, hat sich im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit während der Zeit der NS – Herrschaft besonders um die Belange vom Homosexuellen in der damaligen Gesellschaft bemüht. Herr Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz zeigt sich beeindruckt, wie das Wirken seines Amtsvorgängers in den Jahren von 1933 bis 1945 insbesondere für diesen Personenkreis im Rahmen der Präsentation der Ausstellung durch die Enthüllung einer entsprechenden Gedenktafel an der Fassade des Gebäudes des Polizeiabschnitts 21 in der Moritzstraße 10 gewürdigt wird. Die Enthüllung dieser Gedenktafel wird der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch am 13.4.2011 um 13.30 Uhr persönlich vornehmen.

Fragen zur Präsentation der Ausstellung sowie zu der Gedenktafel am Polizeiabschnitt 21 richten Sie bitte direkt an den Kulturring in Berlin e.V., Frau Astrid Lehmann,
Tel. (030) 282 63 43.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.