Seite auswählen

MEIN HERZ KLOPFT AN

„Wir haben in der Tat in den Berliner Jugendkunstschulen das Problem, dass wir oft nicht die Kinder erreichen, die wir erreichen wollen würden. Insbesondere bildungsferne Eltern und solche aus der dritten Migrantengeneration würde man kaum für die kulturelle Bildung ihres Nachwuchses interessieren und gewinnen können: ´Ich hoffe aber, dass wir noch gute Ideen entwickeln, um das zu ändern”, sagte Dr. Angelika Tischer, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. In Spandau wohnende Künstler gründeten eine Mobile Kinder- und Jugendkunstschule, die Kinder aus bildungsfernen und Immigrationsfamilien dort aufsucht, wo sie Freizeit verbringen, als “Kunstfeuerwehr” in sozialen Brennpunkten agiert. Künstler konnten im einer Klasse der Carlo-Schmid-Schule einen Unterrichtsboykott beenden, die Wolfgang-Borchert-Schule nutzte Work-Shop-Resultate und erhielt den Titel “Starke Schule”.

Unter dem Titel “Mein Herz klopft an” werden in Spandau Workshops im Arbeitsbereich Kultureller Bildung realisiert – Training von Artikulationsfähigkeiten (Sprache, Mimik, Gestik), Stärkung des Selbstbewusstseins, Selbstvertrauens, Muts zur Selbstdarstellung und zum Rollen-/Auftragsspiel. Kinder und Jugendliche erleben, dass sie mit einem Einzelbeitrag (Wort, Bild, Ton) Teil eines Gesamtkunstwerkes werden, das in anderen Jugendlichen und Erwachsenen Respekt auslösen kann.

Wer Songvideos zum Thema realisieren will, kann sich unter der Mailadresse mail @ kunstlandschaft-spandau.de, im Haus Jona – Staaken oder im BDP- Koeltzepark – Spandau – Neustadt nach Workshop-Terminen erkundigen, Textentwürfe einschicken. Interessierte Deutschlehrer können für Dramatisierung von Kurzprosatexten, Erarbeitung von Lyrik und Inszenierung im Schatten- und Schwarzlichttheater Arbeitskontakt zu Torsten Kulick  / Kunstlandschaft Spandau suchen.

Nächster Termin:
Theaterraum BDP Koeltzepark Spandau Neustadt, Kindertag 1. Juni 15.00 Uhr
Bastelraum Haus Jona Staaken, 3.Juni 13.30 Uhr

Kinder prügeln einander, Eltern werden gerufen, Junge sagt: “Der hat mich Hurensohn genannt”, der Vater des anderen: “Scheißaraber!”, eine junge Frau mit Kopftuch zeigt Angst,  dass Frauen mit Kopftüchern ihre Kinder weg fangen, um ihnen Köpfe abzuschneiden, sie ist Sunnitin, die anderen… ein Taxifahrer sagt, dass er aussteigen müsste, um ein Mädchen zu verprügeln, dass zwar Kopftuch, aber Leggins trägt. Spandauer Episoden. Das Quartiersmanagement in Staaken (Cornelia Dittmar, Thomas Streicher) und Spandau Neustadt (Monika Schröder, Duendar Serttas) wirkten desinteressiert an Kooperationen im Bereich Kultureller Bildungsarbeit, der Staatssekretär für Stadtentwicklung Sebastian Scheel / Linke redete abfällig von denen, die Integrationsarbeit in sozialen Brennpunkten Spandaus leisten, als hätten Einrichtungen wie das Quartiersmanagement nur Alibifunktion, er wird aus Steuermitteln relativ hoch dotiert finanziert. Gemeinsam wären wir stärker.

Opern erhalten in Berlin 120,8 Millionen Euro. Projektmittel / Mobile Kunstschule: 5300 Euro / 2018. Existenzminimum: 9000 Euro / 2018 / 1 Person. Trotzdem: Danke ans Kunstamt Spandau. Im Prinzip Hoffnung.

1. Berliner Slackline-Meisterschaft

Kostenlos Klettern und Slacklinen im Falkenhagener Feld

„Rock the Wall-Slack the Line“ 2018 in der B.-Traven-Gemeinschaftsschule

„Rock the Wall-Slack the Line“ 2018 in der B.-Traven-Gemeinschaftsschule

„Rock the Wall-Slack the Line“ 2018 und 1.Berliner Slackline-Meisterschaften in der B.-Traven-Gemeinschaftsschule. Unter dem Motto „Rock the Wall – Slack the Line“ stehen auch 2018 die Trendsportarten Klettern und Slacklinen am Samstag, 21. April zwischen 11 und 15 Uhr im Mittelpunkt eines familiären Sporttages in der Sporthalle der B.-Traven-Gemeinschaftsschule in der Remscheider Straße.

Kletterhelfer des Kooperationspartners Alpinclub Berlin stehen bereit, um Schülerinnen und Schülern, aber auch Jugendlichen und Erwachsenen die Sportart Klettern näher zu bringen.

Slackliner des Kooperationspartners TSV Spandau 1860 und Schüler der Slackline-AG geben Hilfe beim Slackline-Balancieren und -Springen auf 3-5 cm breiten Gurtbändern.

Im Rahmen unserer Veranstaltung finden die 1. Berliner Slackline- Meisterschaften statt. Staunende Zuschauer sind gerne gesehen!

 

  • Sporthalle Remscheider Straße
  • Der Eintritt ist frei
  • Klettern und Slacken kostenlos
  • Helfer stehen bereit
  • Jeder mutige und erfolgreiche Teilnehmer erhält ein kleines Präsent

Rauf aufs Rad in der Jugendverkehrsschule Spandau

Zweiter Spandauer Mobilitätstag

Eingravieren eines FEIN-Codes

Eingravieren eines FEIN-Codes (Foto: Pfaerrich)

Wollten Sie nicht schon immer einmal wissen, ob Sie ein E-Bike-Typ sind oder wie es ist, ein Lastenfahrrad zu steuern? Oder sind Sie mehr an Themen wie Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz interessiert und wollen Tipps zur Fahrradreparatur? Dann kommen Sie doch vorbei, lassen sich informieren und testen E-Bikes und Lastenräder.

Normalerweise übt auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule nur der Nachwuchs. Aber am Mobilitätstag dürfen sich hier auch Erwachsene aufs Rad schwingen. Sie können in Ruhe ein komfortables E-Bike oder eines der Lastenräder ausprobieren. Es gibt auch einen kleinen Geschicklichkeits- und Übungsparcours.

Der Hintergrund des von der KlimaWerkstatt Spandau veranstalteten Nachmittags ist einfach: Wenn nur ein Drittel der Kurzstrecken bis 6 km mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt würde, könnten jährlich 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden. Es gäbe weniger Staus und Lärm und die Luftqualität würde sich verbessern. Nicht zuletzt hat Radfahren positive Effekte auf die Gesundheit. Also eine Menge Gründe für das Fahrradfahren!

Mit dabei sind u.a.: Polizei Berlin, Netzwerk Fahrradfreundliches Spandau, fLotte Berlin des ADFC, Zukunftsbedacht Wohnen/Das-e-rad, Business auf Rädern GmbH, Repair Café KlimaWerkstatt Spandau

Die Polizei wird von 14-16 Uhr vor Ort sein und bietet eine Fahrradkennzeichnung an (bitte Ausweis nicht vergessen!).

Bei einer Fahrradkennzeichnung wird das Fahrrad mit einer nachträglichen, individuellen Kennzeichnung versehen. Ein derart gekennzeichnetes Rad ist für Diebe weniger attraktiv. Zudem bietet die Polizei auch eine Beratung zur Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz für Fahrräder an. Ferner können sich Interessierte auf dem Mobilitätstag zum Thema Fahrrad und nachhaltige Mobilität informieren. Ehrenamtliche der Repair Cafés der KlimaWerkstatt Spandau geben von 14-16 Uhr Tipps, wie man sein Fahrrad fit für den Frühling macht. Für Kinder stehen Fahrräder und Roller sowie einige Kettcars bereit, die auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule genutzt werden können.

 

Mehr Informationen unter 030/3979 8669 oder info@klimawerkstatt-spandau.de. Der Mobilitätstag findet in Zusammenarbeit mit dem über das JobCenter Spandau geförderte Projekt Verkehrsschulen Spandau des Trägers Chance BJS gGmbH statt.

 

Zweiter Spandauer Mobilitätstag

  • Samstag, 21.4.2017, 14.00-17.00 Uhr
  • Jugendverkehrsschule Spandau I
  • Borkzeile 34
  • 13583 Berlin

 

Interessieren sich Alt und Jung noch für Spandau?

Eine Gelegenheit dazu ist die Generationen-BVV am 25. April 2018

Rathaus Spandau: Blick vom Stabholzgarten (Foto: Ralf Salecker)

Rathaus Spandau: Blick vom Stabholzgarten (Foto: Ralf Salecker)

Um rege Beteiligung wird Jahr für Jahr zur Generationen-BVV im Rathaus Spandau gebeten. Die Teilnahme ist – besonders bei der jungen Generation – eher bescheiden, wenn auch oft besser, als zur Einwohnerfragestunde in der Bezirksverordnetenversammlung. Die Anfragen der Generationen-BVV sind nicht besonders spektakulär. Das müssen sie auch nicht. Sie zeigten die alltäglichen Probleme auf, denen junge und ältere Menschen im Bezirk begegnen. Schnelle Lösungen der angesprochenen Probleme sind nur selten zu erwarten – aber nicht unmöglich. Es lohnt also durchaus, diese Möglichkeit zur direkten politischen Beteiligung an bezirklichen Entscheidungsprozessen zu nutzen.

11. Generationen-BVV

Der Ältestenrat der Bezirksverordnetenversammlung Spandau hat sich erneut darauf verständigt, dass am Mittwoch, dem 25. April 2017, 17:00 Uhr im Bezirk Spandau die 11. Generationen-Bezirksverordnetenversammlung (Generationen-BVV) im Bürgersaal des Rathauses Spandau stattfinden wird. Das Motto lautet auch diesmal wieder: „Alt und Jung gemeinsam für Spandau!“ Als Zeichen der direkten Bürgerbeteiligung konnten Senioren und Jugendliche oder junge Erwachsene Anträge und Anfragen in die BVV einbringen.

Teilnahmeberechtigt an der Generationen-BVV sind alle Bürgerinnen und Bürger, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, bzw. Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr. Wie bei der Einwohnerfragestunde können schriftlich Anträge und Anfragen zu dieser Sitzung beim Büro der Bezirksverordnetenvorsteherin bis zum 16. März 2018 eingereicht werden (Bitte vermerken Sie Ihr Geburtsdatum/-jahr, sowie die Angabe einer Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.).

Anträge und Anfragen zu dieser Sitzung sind schriftlich bei der Bezirksverordnetenvorsteherin bis zum 16. März 2018 einzureichen. BVV Spandau, Carl-Schurz-Str. 2/6 in 13578 Berlin oder per

E-Mail an: bvv@ba-spandau.berlin.de

Die maximale Anzahl der Anträge und Anfragen ist genau geregelt. Insgesamt sollen 16 Anträge und 8 Anfragen in der Generationen – BVV behandelt werden. Je 8 Anträge und je 4 Anfragen von den Senioren und den Jugendlichen sollen am 25. April 2018 behandelt werden. Für die Senioren erledigt dies die gewählte Seniorenvertretung in Spandau. Die Seniorenvertretung soll in einer Zeit des demografischen Wandels den Senioren ermöglichen, in Planungs- und Entscheidungsprozesse einbezogen zu werden. Ganz praktisch greift sie Anregungen, Fragen und Probleme auf, die an sie herangetragen werden und berät das Bezirksamt in Seniorenangelegenheiten. Die jugendpolitischen Sprecher der Fraktionen tun gleiches für Anträge und Anfragen der Jugendlichen.

In der BVV-Sitzung am 25. April erhalten die Verfasser/-innen der Anträge bzw. Anfragen ein Rederecht. Die Redezeit beträgt pro Antrag oder Anfrage fünf Minuten für die/den jeweilige/n Verfasser/-in bzw. eine von ihm benannte Person. Die in der BVV vertretenden Fraktionen haben ebenfalls nur eine Redezeit von fünf Minuten pro Antrag oder Anfrage.

Die regulären Anträge und Anfragen der Fraktionen und des Einzelverordneten entfallen in dieser Sitzung.

 

Bewegte Winterspielplätze 2017/18 in Spandau

Offene Sporthallen für Kinder, Jugendliche und (!) deren Eltern

Bewegte Winterspielplätze 2017/18 in Spandau

Bewegte Winterspielplätze 2017/18 in Spandau

Gemeinsam soll etwas unternommen werden! Die kalte Jahreszeit ist noch nicht zu bemerken. Dafür stehen schon jetzt ein paar Angebote für genau diese Zeit vor der Tür – und das kostenfrei jeden Sonntag zwischen 14:30 bis 17:30 Uhr! Am 29.10. geht es dann an einigen Orten in Spandau schon mit den Bewegten Winterspielplätzen los.

Sportliche Angebote sind draußen in der kalten Jahreszeit eher spärlich vorhanden. Es ist nichts Neues, das sportliche Betätigung gut für die Gesundheit ist. Umso besser ist es, dass auch für den Winter 2017/2018, also bis zum Frühjahr 2018 mit den Bewegten Winterspielplätzen in fünf Spandauer Ortsteilen ein kostenloses sportliches Indoor-Angebot für für die ganze Familie existiert. (Flyer als PDF)

Spaß & Spiel für Kinder in Begleitung von Mutter und/oder Vater! Die Kinder müssen in jedem Fall in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an diesen Angeboten teilnehmen. Sportschuhe oder Stoppersocken bitte nicht vergessen! Immer sonntags, zwischen 14:30 und 17:30 Uhr an wieder acht Schulen in Spandau. Da dieses Angebot in den letzten Jahren gut angenommen wurde, findet es auch in dieser Saison seine Fortsetzung. Es gibt sogar zwei Angebote für Kinder unter drei Jahren in der Wolfgang-Borchert Schule und dem Sport Centrum Siemensstadt.

Die „Bewegten Winterspielplätze“ als Kooperationsprojekt der Abteilung Soziales und Gesundheit des Bezirksamtes, des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau und des TSV werden in der kalten Jahreszeit regelmäßig sonntags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr kostenlos an acht Standorten in Spandau stattfinden. An allen Standorten werden erfahrene Übungsleiter die für die nötige Unterstützung sorgen.

Die „Bewegten Winterspielplätze“bieten Sport, Spiel und Spaß für die ganze Familie. Gemeinsames  Toben und Spielen steht im Vordergrund. Bis zum Winterende, also etwa Ende März 2018 wird das vom Jugendamt finanzierte Angebot weiterhin bestehen. Bewegungsmangel ist ein immer stärker um sich greifendes Problem. Mangelnde Bewegung führt zu Übergewicht und Koordinationsschwierigkeiten. Ein Problem, welches ganz besonders bei Familien aus ärmeren Bevölkerungsschichten auftritt. Einschulungsuntersuchungen im Falkenhagener Feld und anderswo belegen dies deutlich.

Dabei bewegen sich Kinder von Natur aus gerne. Sie „verlernen“ es nur, weil es ihnen an Angebot und Motivation fehlt. Kindern, wie Eltern ist dies durchaus bewusst. Das familiäre Freizeitverhalten hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Man sitzt vor dem Fernseher oder Computerbildschirm.

 

Eltern-Kind-Bindung verbessern

Mit den Bewegten Winterspielplätzen soll diesem einseitigen Freizeitverhalten entgegengewirkt werden, indem das familiäre Miteinander trainiert wird. Kinder, die gesund aufwachsen, haben auch als Erwachsene bessere Chancen, gesund zu bleiben. In diesem Projekt ist das „Netzwerk Präventionsmedizin und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter“, kurz KiJu Fit, federführend beteiligt. Auch wenn Spiel und Sport scheinbar im Mittelpunkt des Angebots stehen, geht es doch um mehr. Zwischenmenschliche Beziehungen, also auch die Eltern-Kind-Bindung, lassen sich so deutlich stärken.

Fachkundige Übungsleiter von Spandaus größtem Sportverein, dem TSV Spandau 1860, liefern die fachliche Unterstützung und geben Tipps und Tricks, wie mit den vorhandenen Sportgeräten umgegangen wird. Immer sonntags können Kinder drei Stunden etwas mit ihren Eltern gemeinsam unternehmen. Grundvoraussetzung für dieses Angebot ist, dass ein Erziehungsberechtigter das Kind/ die Kinder begleitet. Die Eltern werden durch die Übungsleiter im Bedarfsfall animiert, sich mit ihren Kindern und den zur Verfügung gestellten Materialien zu beschäftigen und zu bewegen.

 

In folgenden acht Schulen gibt es die “Bewegten Winterspielplätze”

 

Siemensstadt

Baby-Winterspielplatz:
1. Sport Centrum Siemensstadt
Buolstraße 14
Ab 29.10.2017

Kinder-Winterspielplatz:
2. Schule an der Jungfernheide
Lenther Steig 1/3
Ab 29.10.2017

 

Spandau-Mitte/Neustadt

Baby- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Wolfgang-Borchert-Schule
Blumenstraße 13
Ab 29.10.2017

Kinder-Winterspielpatz:
2. Sporthalle der Lynar-Grundschule
Lutherstraße 19
Ab 05.11.2017

 

Staaken

Kinder- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Astrid-Lindgren-Grundschule
Südekumzeile 5
Ab 29.10.2017

 

Wilhelmstadt

Kinder- Winterspielplatz:
1. Sporthalle der Christoph-Földerich-Grundschule
Földerichstraße 29
Ab 29.10.2017

 

Falkenhagener Feld

Kinder- Winterspielpätze:
1. Sporthalle der Grundschule im Beerwinkel
Im Spektefeld 31
Ab 29.10.2017

2. Sporthalle der Siegerland-Grundschule
Hermann-Schmidt-Weg 4
Ab 29.10.2017

 

 

Winterferien im Klubhaus Spandau

Castingworkshop „Mein Auftritt“ – talentCAMPus Ferien

Klubhaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Klubhaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Möchtest du in den Winterferien mit anderen jungen Menschen an einem Castingworkshop teilnehmen? Möchtest du deinen „Auftritt“ proben, damit du in Gesprächen, Vorträgen und Prüfungen gut vorbereitet bist.

Möchtest du von einer Jury aus Führungskräften Tipps und Informationen bekommen, wie du ankommst? Hast du Lust an Rollenspielen und stehst du gerne auf der Bühne – vor oder hinter der Kamera? Dann nimm an unserem kostenfreien Castingworkshop in den Winterferien teil!

Für ein kostenfreies Mittagessen ist an allen Tagen gesorgt!

Der Castingworkshop endet am Freitag, 9.2.2018 um 17:00 Uhr mit einer Abschlussparty. Hier werdet ihr kleine Sketche und Theaterstücke aufführen. Dazu werden auch Eltern, Geschwister, Freundinnen und Freunde herzlich eingeladen.

Wollt ihr mehr erfahren, dann kommt zu unserem Info-Abend für Eltern und Interessierte am Freitag, 2.2.2018 um 17:00 Uhr ins Klubhaus Spandau, Westerwaldstr. 13, 13589 Berlin. Hier können auch gleich eure Anmeldungen vorgenommen werden.

 

  • Ort: Klubhaus Spandau, Westerwaldstr. 13, 13589 Berlin
  • Zeit: 5.2. – 9.2.2018 von 10:00 – 17:00 Uhr
  • Info-Abend: 2.2.2018 von 17:00 – 20:00 Uhr
  • Abschlussparty: 2.2018 ab 17:00 Uhr

 

Für weitere Fragen steht Frau Petkov gerne zur Verfügung: Tel. 378 90 90

Klubhaus Spandau

Kinder-Jugend & Stadteilzentrum