Seite auswählen

Beteiligen sie sich am 4.Tag der Städtebauförderung

Stadtentwicklung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Tag der Städtebauförderung

Tag der Städtebauförderung

Am Samstag, den 5. Mai 2018 findet der 4.Tag der Städtebauförderung auch in Spandau statt. Alle, Bürger, wie Institutionen und Organisationen sind eingeladen sich erstmals oder erneut mit einer Veranstaltung an diesem Aktionstag zu beteiligen! An diesem Tag werden erleben sie, was mit den verschiedenen Programmen der Städtebauförderung in ihrer Stadt erreicht werden konnte. 2017 gab es 45 Veranstaltungen in 11 Berliner Bezirken. Allein in Spandau waren es sechs.

  • Neustadt: Koeltzepark – Neustadt Bewegen
  • Altstadt: Fussgängerzone Zweinull (2.0) – Ein Strassendialog
  • Wilhelmstadt: Földerichplatz – 5 Jahre Stadtteilladen
  • Falkenhagener Feld: 4. Frühlingsfest am Posthausweg
  • Staaken: Spielplatz Am Cosmarweg – Mit-Mach-Baustelle
  • Staaken: Heerstrasse-Nord – Einblicke – Ausblicke

Der Aktionstag als bundesweites Format geht auf eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund zurück. Sein Ziel ist es, die Bürgerbeteiligung bei Vorhaben der Städtebauförderung zu stärken. Anknüpfungspunkte für ein breites Spektrum an Veranstaltungen sind die Themenstellungen in den Programmgebieten der Städtebauförderung. Durch den konkreten Ortsbezug der Veranstaltungen werden Ziele, Vorgehensweise und Erfolge der Städtebauförderung veranschaulicht und die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung und Mitgestaltung motiviert.

 

Ziel: Erfolge teilen

Die Städte und Gemeinden stehen derzeit vor vielfältigen Herausforderungen. Beispielhaft sind die Integration von Migrantinnen und Migranten in unsere Gesellschaft, der Klimaschutz, die Digitalisierung oder die Herausforderung des demografischen Wandels zu nennen. Das alles hat Auswirkungen auf das Zusammenleben in unseren Städten und Gemeinden. 

Angesichts der Herausforderungen ist die Stadtentwicklung zugleich eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dazu gehört es, über staatliche Ebenen und Ressortgrenzen hinwegzudenken, Institutionen, Verbände und Vereine zu beteiligen sowie Bürgerinnen und Bürger an Planungsprozessen aktiv mitwirken zu lassen. Es gibt eine Vielzahl von gelungenen Beispielen und für die Quartiere wichtiger Projekte, die mithilfe einer breiten Beteiligung und dem integrierten Ansatz der Städtebauförderung die passenden Antworten auf die aktuellen Herausforderungen vor Ort gefunden haben. Der Tag der Städtebauförderung bringt diese Erfolge der Öffentlichkeit näher.

 

Beteiligung und Kooperation – ein besonderer Schwerpunkt

Der Tag der Städtebauförderung bietet zahlreiche Anlässe, um Vereine und Verbände, also beispielsweise Wohlfahrtsverbände, kommunale Wohnungsunternehmen, Genossenschaften etc., wie auch für die Zivilgesellschaft, für bürgerschaftliches Engagement oder die lokale Wirtschaft und den Einzelhandel in die Aktivitäten miteinzubeziehen und gemeinsame Veranstaltungsformate zu entwickeln. Die Mitwirkung am Tag der Städtebauförderung 2018 soll für alle, die das Anliegen einer nachhaltigen Stadtentwicklung unterstützen oder mehr über die Stadtentwicklung erfahren möchten, möglich sein.

 

Das Europäische Kulturerbejahr 2018

Eine Klammer für den diesjährigen Tag der Städtebauförderung kann das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit dem Motto SHARING HERITAGE bilden. Eines der fünf Leitthemen und damit inhaltlicher Schwerpunkt des Europäischen Kulturerbejahres ist “Die Europäische Stadt”. Die Europäische Stadt und die mit ihr verbundenen Werte (Mit- und Selbstbestimmung der Bürgerinnen und Bürger, Entwicklung aus dem Bestand, Nutzungsmischung, kulturelle Vielfalt, soziale Integration, öffentlicher Raum) können Ausgangspunkt für Aktivitäten am Tag der Städtebauförderung sein.

Als Lebens- und Alltagsort sind unsere Städte und Gemeinden ein zentraler Baustein unseres europäischen Kulturerbes. Projekte, die diesem Leitthema am Tag der Städtebauförderung folgen, können als Aktivitäten des Europäischen Kulturerbejahres 2018 durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz aufgenommen werden und gegebenenfalls zusätzlich neben dem Städtebauförderlogo die Corporate Identity des Kulturerbejahres nutzen.

Die Förderung der Veranstaltungen zum Tag der Städtebauförderung wird über das übliche Antrags- und Bewilligungsverfahren der Länder beantragt. Hierbei gibt es je nach Land unterschiedliche Richtlinien: Um eine Teilnahme am Tag der Städtebauförderung möglichst leicht zu machen, stellt der Bund den Städten und Gemeinden auf www.tag-der-staedtebaufoerderung.de die gesammelten Erfahrungswerte aus anderen teilnehmenden Kommunen zur Verfügung. Weiterhin sind weitere Hilfsmittel zur Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen abrufbar. Die Anmeldung einer eigenen Veranstaltung für den Tag der Städtebauförderung ist ohne größeren Aufwand auf der Internetseite möglich.

 

Einfach erneut einloggen oder erstmalig anmelden!

Zur Teilnahme am Tag der Städtebauförderung können Sie sich entweder mit den bereits bestehenden Anmeldedaten einloggen oder erstmalig anmelden. Wie bereits in den letzten Jahren ist dies über die zentrale Internetseite www.tag-der-staedtebaufoerderung.de möglich.

Traditioneller Adventsmarkt im Evangelischen Johannesstift 2017

Hakenfelde in vorweihnachtlicher Stimmung

Traditioneller Adventsmarkt im Evangelischen Johannesstift 2017

Traditioneller Adventsmarkt im Evangelischen Johannesstift 2017

Am 1. Advent, also Sonntag, den 3.12.2017  lädt das Evangelische Johannesstift von 12 bis 18 Uhr zu seinem traditionellen Weihnachtsmarkt mit vielen Geschenkideen ein. Bläsergruppen und vorweihnachtliche Veranstaltungen stimmen die Gäste auf die Weihnachtszeit ein.

Für Kinder gibt es neben der beliebten Rundfahrt mit der Stiftseisenbahn „Hans Dampf“ und einem großen beheizten Spielzelt auch Weihnachtsbasteln, eine Weihnachtsbäckerei, Geschichtenerzähler und vieles mehr. Christliche Weihnachtstraditionen werden vorgestellt, der Nikolaus begrüßt Groß und Klein und die Weihnachtsbäckerei den Duft von frischgebackenen Plätzchen.

Auf dem Budenmarkt rund um die Stiftskirche können Besucherinnen und Besucher die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen, Weihnachtsgeschenke kaufen und sich die kulinarischen Leckereien schmecken lassen. In der Weihnachtsstadt im großen Festsaal bieten Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder verschiedenste Geschenkideen an, von Kunstgewerbe bis zur Bastelarbeit.

Der Weihnachtsmarkt beginnt mit einem stimmungsvollen Adventsgottesdienst um 10:30 Uhr bevor um 12:00 Uhr der Markt im großen Festsaal und auf den Plätzen eröffnet wird. Im 17:00 Uhr stimmt eine musikalische Vesper im Kerzenschein auf die Festtage ein. Da der Parkraum nicht ausreichend ist, werden die Besucher gebeten, unbedingt die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

 

Programm des Adventsmarktes im Johannesstift

  • 10:30 Uhr: Gottesdiest zum 1. Advent in der Kirche
  • 12:00 Uhr: Eröffnung des Weihnachtsmarktes
  • 17:00 Uhr: musikalische Vesper im Kerzenschein zum Advent
  • 18:00 Uhr: Ende des Wewihnachtsmarktes

 

So kommen Sie zum Evangelischen Johannesstift

Benutzen Sie ab der Halte-Stelle S-Bahnhof und U-Bahnhof Rathaus Spandau die Busse der Linien M45 oder 671.

Fahren Sie bis zur Halte-Stelle Johannesstift.

Bitte benutzen Sie zur Anreise möglichst die öffentlichen Verkehrsmittel.

Die Zufahrt für PKW ist nur über die Schönwalder Allee möglich; der Zentral-Parkplatz ist ausgeschildert. Die Zufahrt über die Wichernstraße ist gesperrt.

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Schönwalder Allee 26

13587 Berlin-Spandau

www.evangelisches-johannesstift.de

Herbstfest 2017 in der Gartenarbeitsschule Hakenfelde

Filzen, Weben und noch viel mehr

Herbstfest 2017 in der Gartenarbeitsschule Hakenfelde

Herbstfest 2017 in der Gartenarbeitsschule Hakenfelde (Foto: Ralf Salecker)

Das Schul-Umwelt-Zentrum Spandau – Gartenarbeitsschule Hakenfelde – lädt am 16. und 17. September 2017 von 11 bis 17 Uhr zu einem Herbstfest ein.

Für Groß und Klein gibt es ein vielseitiges Angebot, wie z.B. Nostalgie-Flohmarkt, Kettcar-Parcours, Pflanzentombola, Kerzen rollen, filzen, weben, Hüpfburg, Drachenbau, Serviettentechnik, Schokokusswurfmaschine u.v.m.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Die Gartenarbeitsschule freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Der Eintritt ist frei.

 

Gartenarbeitsschule Hakenfelde

Bernkastler Weg 26

13587 Berlin-Spandau

Bürgerbüro in der Wasserstadt wird ausgebaut

Einen Monat bleibt es geschlossen

Bürgerbüro Wasserstadt Spandau

Bürgerbüro Wasserstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Um dem steigenden Publikumsverkehr im Bürgeramt Spandau auch künftig gerecht werden zu können, wird das Bürgerbüro Wasserstadt mit zusätzlichen Arbeitsplätzen ausgestattet. Hierzu wird das Bürgerbüro Wasserstadt umgestaltet und ausgebaut.

Aufgrund dessen bleibt das Bürgerbüro Wasserstadt vom Montag, dem 10.4.2017 bis einschließlich zum 12.5.2017 geschlossen. Das Bürgeramt Rathaus Spandau und das Bürgerbüro Kladow weiterhin regulär geöffnet.

Für diesen Zeitraum bereits vereinbarte Termine im Bürgerbüro Wasserstadt werden auf den Standort Bürgeramt Rathaus Spandau umgeleitet oder neu terminiert.

Bei Hinterlegung einer Emailadresse oder Rückrufnummer bei Terminvereinbarung werden alle Terminkunden/innen über diesen Umstand durch das Bürgeramt Spandau informiert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Bürgeramt unter der Telefonnummer des Behördentelefons 115.

Selbstverteidigung für Seniorinnen und Senioren

Kritische Situationen erkennen und vermeiden

Selbstverteidigung für Seniorinnen und Senioren

Selbstverteidigung für Seniorinnen und Senioren (Foto: tookapic CCO)

Die Abteilung Wirtschaftsförderung, Soziales, Weiterbildung und Kultur bietet ab dem 24. Mai Spandauer Seniorinnen und Senioren einen Selbstverteidigungskurs an.

Im neuen Selbstverteidigungskurs können die Teilnehmenden erlernen, wie man kritische Situationen rechtzeitig erkennt und vermeiden kann. Dazu gehört auch, die Wahrnehmungsfähigkeit zu verbessern, das Lernen, mit Aggressionen konstruktiv umzugehen und die eigene Angst zu kontrollieren statt sich von ihr beherrschen zu lassen. Eine entspannte Mischung aus Theorie und vielen praktischen Übungen hilft dabei.

Der Kurs besteht aus 8 Einheiten à 60 min und kostet 64,- €. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Bitte lockere Freizeit- oder Sportkleidung mit-bringen.

Anmeldungen und/oder Informationen bitte telefonisch beim Kursleiter Luigi Parise unter 0179 / 591 15 73 oder Frau Förster  90279 – 6112 oder unter andrea.foerster@ba-spandau.berlin.de

 

  • Ab dem 24. Mai 2017 immer mittwochs von 11 – 12 Uhr
  • Seniorenklub Hakenfelde
  • Helen-Keller-Weg 10
  • 13587 Berlin

Ausbau des Bürgerbüros in der Wasserstadt

Zusätzlichen Arbeitsplätze in der Hugo-Cassirer-Straße

Bürgerbüro Wasserstadt Spandau

Bürgerbüro Wasserstadt Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Um dem steigenden Publikumsverkehr im Bürgeramt Spandau auch künftig gerecht werden zu können, wird das Bürgerbüro Wasserstadt mit zusätzlichen Arbeitsplätzen ausgestattet. Hierzu wird das Bürgerbüro Wasserstadt umgestaltet und ausgebaut. Aufgrund dessen bleibt das Bürgerbüro Wasserstadt am Montag, den 10.4.2017 geschlossen.  Es kann hier vom 11.4. bis 12.5.2017 zu einem eingeschränkten Dienstbetriebes aufgrund des Umbaus kommen.

Das Bürgeramt Rathaus Spandau und das Bürgerbüro Kladow haben an diesem Tag regulär geöffnet. Das Bürgeramt Rathaus Spandau und das Bürgerbüro Wasserstadt sind am 14.6.2017 geschlossen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Bürgeramt unter der Telefonnummer des Behördentelefons 115.

 

Bürgerbüro Wasserstadt

Hugo-Cassirer-Straße 48

13587 Berlin

 

Öffnungszeiten

Das Bürgerbüro Wasserstadt arbeitet vornehmlich nach Terminvereinbarung.

Montag
10:00 bis 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Dienstag
10:00 bis 18:00 Uhr (nur mit Termin)
Mittwoch
8:00 bis 15:00 Uhr (nur mit Termin)
Donnerstag
8:00 bis 14:00 Uhr (nur mit Termin)
Freitag
8:00 bis 13:00 Uhr (nur mit Termin)