Sportfest an der B.-Traven Oberschule (Foto: Ralf Salecker)

Judo in Spandau

Judo, die am häufigsten in Deutschland betriebene Kampfsportart

Sportfest an der B.-Traven Oberschule (Foto: Ralf Salecker)
Sportfest an der B.-Traven Oberschule (Foto: Ralf Salecker)

Wie so viele heute betriebenen Kampfsportarten hat Judo seinen Ursprung in Asien, in diesem Fall in Japan. Begründet wurde Judo von Kano Jigaro Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan. Er brachte verschiedene alte Jiu-Jitsu Stile zusammen, aber erst später, im Jahr 1947, wurden dann ernsthaft verletzende Techniken aus dem Übungsprogramm gestrichen. Hinzu kommt eine bei allen asiatischen Kampfsportarten philosophische Komponente. Diese Grundprinzipien  sind das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Wohlergehen und der bestmögliche Einsatz von Körper und Geist.

Judo kam 1906 anlässlich eines Schaukampfes einer japanischen Marineeinheit in Kiel nach Deutschland und fand viel Aufmerksamkeit und Interesse. 1926 fanden im Rahmen der 2. Deutschen Kampfspiele in Köln die ersten Judo (Jiu-Jitsu) Meisterschaften statt. Erst 1970 gab es die ersten Deutschen Meisterschaften für Frauen.  Bei den Olympischen Spielen in Tokyo im Jahr 1964 war Judo erstmals olympisch, denn der Veranstalter kann eine Sportart benennen, die er im Programm haben möchte.

Seit  1972 gehörte Judo zum olympischen Programm und ab 2004 in Athen dürfen auch die Frauen um Medaillen kämpfen. Judo wird in Deutschland von ca. 200.000 Menschen in über 1000 Vereinen betrieben. Judo eignet sich für alle Altersgruppen, sowohl als Gesundheits-, Breiten- und natürlich auch Wettkampfsport bis hin zum Leistungssport. Beim Erlernen der Grundtechniken des Fallens und Werfens lernt der Aktive seinen Körper zu beherrschen, wobei er mit entsprechenden Übungen körperlich darauf vorbereitet wird. Für alle breitensportlich-motivierten Interessenten  ist das wohl das Hauptmotiv, neben der besseren Verteidigungsbereitschaft (geistig und körperlich) in möglichen Stresssituationen.

Die Alternative ist natürlich der Wettkampfbetrieb, den viele unserer Spandauer Vereine anbieten. Hier sollte man sich gezielt auf den Homepages, dem Bezirksverzeichnis der Spandauer Vereine oder beim Bezirkssportbund erkundigen, damit man seine Vorstellungen verwirklichen kann.

Nachfolgend vier Mitgliedsvereine im Bezirkssportbund, die die Sportart Judo anbieten, aber jeder kann sich  über weitere Vereine informieren. Die Auswahl vom großen bis kleinen Verein ist vielfältig im Bezirk Spandau.

Peter Schur, Bezirkssportbund Spandau e.V.

 

Spandau heute – Oktober 2013

Spandau heute - Oktober 2013
Spandau heute – Oktober 2013

 

Spandau heute – Ausgabe Oktober 2013 als PDF

 

Artikel der gedruckten Ausgabe von Spandau heute werden nach und nach auch online veröffentlicht.

Spandauer Media Verlag
Spandau heute
Karin Schneider
13597 Berlin
Breite Str. 35
Tel:

E-Mail: info@spandau-heute.de

 

Spandau-Kalender 2014

Spandau-Kalender 2014 - Titelbild
Spandau-Kalender 2014 – Titelbild

Ab sofort im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel in Spandau erhältlich.

3 neue Spandau-Postkarten aus der Serie „Unterwegs in Spandau“
zu haben, bei jedem gut sortierten Buch- und Zeitungshandel,
sowie im Gotischen Haus in der Spandauer Altstadt

Postkarte: Typo-Motiv aus Spandau – Spandau ist eine Wolke; auch als großes Poster erhältlich
Postkarte: Typo-Motiv aus Spandau – Spandau ist eine Wolke; auch als großes Poster erhältlich

Postkarten aus Spandau

 

Postkarte: Motiv-Mix Altstadt Spandau  Fotograf: Ralf Salecker
Postkarte: Motiv-Mix Altstadt Spandau
Fotograf: Ralf Salecker

Postkarten aus Spandau

 

Postkarte: 100 Jahre Rathaus Spandau  Fotograf: Ralf Salecker
Postkarte: 100 Jahre Rathaus Spandau
Fotograf: Ralf Salecker

Postkarten aus Spandau

 

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.