So sah die Freybrücke 1917 aus.

Mehr Busse über die Freybrücke

Nach den Winterferien gibt es kürzere Taktzeiten für die M49

So sah die Freybrücke 1917 aus.
So sah die Freybrücke 1917 aus.

Wer täglich mit der BVG auf der Heerstraße zwischen Spandau und Berlin unterwegs ist musste bisher mit überfüllten Bussen leben, weil die Freybrücke über die Havel nur noch von Fahrzeugen mit maximal 18 Tonnen passiert werden darf. Aus diesem Grund setzt die BVG auf dieser Strecke nur noch kleine Busse auf der Strecke ein. Von Montag an erhöht die BVG immerhin die Taktzeiten der Line M49 zwischen 6:00 und 20:00 Uhr von 10 auf 6 Minuten. Die Linie X49 bleibt weiterhin eingestellt. Ebenso verkehrt die linie X34 immer noch zwischen Kladow und Rathaus Spandau.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.