25 Jahre U-Bahn-Anbindung Spandau-Berlin

Jubiläumsveranstaltung in Spandau

Vor 25 Jahren, am 1. Oktober 1984, wurde der U-Bahnhof Rathaus Spandau offiziell eröffnet.  Spandau bekam damit wieder eine direkte schnelle Anbindung an Berlin. Die Fahrt zum U-Bahnhof Ruhleben war von da an viel seltener notwendig.

Eine Zeit ohne U-Bahn in Spandau können wir uns kaum noch vorstellen. Gerade jetzt, wo sich die S-Bahn wegen technischer Mängel in einem „Ausnahmezustand“ befindet und Spandau nicht mehr mit Berlin verbindet, zeigt sich die Bedeutung der U-Bahn-Anbindung. In Folge des Reichsbahnerstreik ab dem 17. September 1980 stellte die DDR-Reichsbahn fast den gesamten S-Bahnverkehr im Westteil der Stadt nieder. Vom 25. September 1980 an wurde die Spandauer Strecke nicht mehr befahren. Erst am 30. Dezember 1998 wurde der S-Bahnverkehr nach Spandau wieder aufgenommen.

Anlässlich dieses Jubiläums begrüßt der Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz am 1. Oktober 2009 eine Delegation aus dem Bezirk Neukölln. Es werden u.a. der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins „Freunde Neuköllns e.V., Herr Herrmann, sowie der Vorsitzende der Heimatkundlichen Vereinigung Spandaus, Herr Bannasch, gegen 13 Uhr auf dem U-Bahnhof Rathaus Spandau eintreffen.
Neben einem gemeinsamen Mittagessen ist anschließend ein Stadtrundgang durch die Spandauer Altstadt unter fachkundiger Führung durch Herrn Bannasch geplant.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist