Kulturhaus (foto: Spandau heute)

Diskussion zu Energiewende, ökologische Mobilität, Lebensmittelverschwendung in Spandau

14. Mai 2013
19:30bis21:00
9. Juli 2013
00:00

Klima Klub lädt in die frisch bezogenen Räume in der Mönchstraße

Kulturhaus (foto: Spandau heute)
Kulturhaus (foto: Spandau heute)

Auch wenn manch einer die Energiewende verteufelt, weil sie Deutschland angeblich in eine unsichere Versorgungslage bringt, ist unser Land immer noch ein großer Stromexporteur – obwohl acht Atomkraftwerke abgeschaltet sind. Die unglaubliche Verschwendung von Lebensmitteln – nicht nur in Deutschland – hat viele aufgerüttelt. Massentierhaltung ausschließlich für den Mülleimer? Wie bewegen wir uns in Zukunft fort, weiter individuell oder mit öffentlichen und alternativen Verkehrsmitteln?

Zu diesen „alltäglichen“ ökologischen Themen startet eine neue Veranstaltungsreihe. Sie beginnt im ehemaligen Copy-Shop in der Altstadt, ist also mit öffentlichen Verkehrsmittel gut erreichbar. Insbesondere stellt sich immer wieder die Frage, wie man selber Teil der Lösung werden kann, statt Teil des Problems zu sein.

Die Klimawerkstatt Spandau startet vor diesem Hintergrund eine neue Veranstaltungsreihe. Im Klima Klub werden wechselnde aktuelle Themen zur Diskussion gestellt. Dazu bieten Experten ganz unterschiedlicher Fachrichtungen einen einführenden Vortrag, in dem Hintergründe, Fakten und Alltagsrelevanz aufgezeigt werden. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit, Fragen zu stellen, eigene Erfahrungen einzubringen und sich auszutauschen. In erster Linie geht es beim Klima Klub darum, sich über regionale Handlungsansätze informieren und austauschen zu können, nach dem Motto Wandel durch Handeln. Vernetzung und praktischer Bezug stehen im Vordergrund, nicht Probleme und Hindernisse.

Klima Klub – Thema Transition

  • Dienstag, 14. Mai 2013 um 19.30 Uhr
  • KlimaWerkstatt Spandau,
  • Mönchstr. 8
  • 13597 Berlin
  • Altstadt Spandau
  • Eintritt frei

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe geht es am Dienstagabend um das Thema Transition. Die Transition Bewegung hat ihren Ausgang in Großbritannien genommen und verbreitet sich mittlerweile weltweit. Ausgehend von der voraussehbaren Knappheit fossiler Brennstoffe streben die Akteure lokale Energie-Autarkie an und verfolgen dieses Ziel mit dem Aufbau von ökologisch wirtschaftenden Gemeinden. Genaue Kenntnis sowohl der Philosophie als auch der Entwicklungsdynamik der Bewegung in Deutschland hat Gerd Wessling, einer der Koordinatoren der mittlerweile über 80 Transition Initiativen im deutschsprachigen Raum. Er wird für den Klima Klub einen Vortrag halten, in dem er die Grundidee von Transition darstellt und die Verbreitung der Bewegung bis nach Berlin erläutert.

Die nächste Veranstaltung findet am 9. Juli zum Thema Mobilität statt.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.