Spandau – Asbest im Fugenmaterial der Fahrbahn verzögert Tiefbauarbeiten

Maßnahme in der Wasserwerkstraße kann nicht beginnen

In Teilbereichen der Wasserwerkstraße wurde im Zuge der Baugrunderkundung festgestellt, dass das Fugenmaterial der Fahrbahn mit Asbest belastetet ist.

Die ursprünglich vorgesehene Art des Ausbaus, d.h. das Abfräsen der Asphalt- und der Betonschicht, wurde bis auf Weiteres verworfen.

Die Vorbereitung und Durchführung der Arbeiten zur Beseitigung der asbesthaltigen Teile erfolgt unter Hinzuziehung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin. Persönliche Schutzmaßnahmen sind lediglich für die mit dem Ausbau des asbesthaltigen Materials Beschäftigten erforderlich.

Ein besonderer Schutz für die Anwohner ist nicht erforderlich. Eine Gefährdung für die Anwohner liegt zu keinem Zeitpunkt vor.

Die dringend notwendige Erneuerung der Wasserwerkstraße wird vermutlich im September beginnen und noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist