Gemeinsam gärtnern im Falkenhagener Feld

Vielfalt im Garten und auf dem Tisch im Februar

Gartenaktivitäten und WanderSterneKüche im Falkenhagener Feld

Gemeinsam gärtnern im Falkenhagener Feld
Gemeinsam gärtnern im Falkenhagener Feld

Die KlimaWerkstatt Spandau will die Menschen in die Gärten und die Ernte zu den Menschen bringen. Hier kommen die Termine für den Februar 2018:

Offenes Gartentreffen

Samstag, 3. Februar, 14-16 Uhr – Offenes Gartentreffen. Ort: Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkirchener Str. 20

Ein Treffen für Garteninteressierte an jedem 1. Samstag im Monat. Hier gibt es Tipps zum Gärtnern und Informationen über Gemeinschaftsgärten. Im Frühjahr gestalten wir den schönen großen Garten der Jugendtheaterwerkstatt, legen neue Beete an. Im Sommer genießen wir erste Ernten bei Koch- und Einmachaktionen. Jetzt in der kalten Jahreszeit bereiten wir die nächste Saison vor. Am 3. Februar geht es noch mal um das Thema Balkonbepflanzung. Behandelt werden geeignete Erden und Substrate, die auch in kleineren Töpfen genug Wasser speichern können. Außerdem geht darum, wie man mit der Bepflanzung für Wildbienen und andere Insekten Nahrung bietet und so biologische Vielfalt fördert. Wir treffen uns bei jedem Wetter und sind in den Innenräumen der JTW.

 

WanderSterneKüche

Donnerstag, 15. Februar, 18-20 Uhr – WanderSterneKüche. Kulinarische Experimente mit regionalen Zutaten. Ort: Charlotte-Treff, Freudenberger Weg 1

Auch im Februar bringen wir mit der WanderSterneKüche wieder Menschen zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen. Bei jedem Treffen steht eine bestimmte Zutat im Mittelpunkt und wird auf vielfältige Weise verarbeitet. Diesmal stellen wir uns einer besonderen Herausforderung: Der Steckrübe. Ungerechterweise wird sie immer noch mit Hungerzeiten in Verbindung gebracht. Dabei kann sie in Kombination mit anderen Zutaten sehr vielseitig verwendet und lecker zubereitet werden. Sie lässt sich außerdem gut lagern und ist darum den ganzen Winter regional verfügbar. Beim gemeinsamen Abendessen genießen wir die Ergebnisse unserer Kochkunst, lernen Nachbarn kennen und erfahren Neuigkeiten aus dem Quartier zum Thema Gärtnern und Zubereiten.

 

Vielfalt auf dem Brot

Dienstag, 20. Februar, 17-19 Uhr – Vielfalt auf dem Brot: Aufstriche selber machen! Ort: KieztreFF, Falkenseer Chaussee 199

Brot spielt in unserer Ernährung ja eine große Rolle. Aber wer mag es schon trocken essen? Es muss aber auch nicht immer Wurst oder Käse sein. Der neue Fleischatlas vom Bund für Umwelt und Naturschutz BUND und der Böll-Stiftung macht deutlich, dass eine artgerechtere und klimaneutrale Tierhaltung nur möglich ist, wenn wir weniger tierische Produkte essen. Was man stattdessen aufs Brot tun kann, zeigen wir in diesem kostenlosen Workshop. Mit selbst gemachten Aufstrichen kann man Geld sparen, die Umwelt schützen, sich gesund ernähren und Vielfalt auf dem Brot genießen! Die Grundprinzipien sind ganz einfach, es braucht auch keine besondere Küchenausrüstung, nur einen Pürierstab. Kleines Glas mitbringen, um eine Kostprobe mit nach Hause zu nehmen!

 

Wetterfeste Pflanzschilder herstellen

Donnerstag, 22. Februar, 17-18.30 Uhr – Wetterfeste Pflanzschilder herstellen. Ort: Klubhaus, Westerwaldstr. 13

Gerade in gemeinschaftlich genutzten Gärten ist es wichtig, die Aussaat, die Jungpflanzen und die Ernten gut sichtbar zu kennzeichnen. Schnell wird sonst versehentlich etwas als vermeintliches Unkraut versehentlich ausgerissen. Bei den erntereifen Nutzpflanzen helfen Schilder, die botanische Kenntnis von Nutzern und Besucherinnen zu verbessern. Und Kräuter werden oft nicht geerntet, weil man sie nicht sicher identifizieren kann oder nicht weiß, wofür sie genutzt werden können. In unserer Gemeinschaftsaktion wollen wir mit Gartenaktiven wetterfeste Schilder selber herstellen. Damit Kinder und Menschen ohne Deutschkenntnisse die Pflanzennamen lernen können, wollen wir auch Symbole benutzen.

 

Kontakt: 0151-7565 0511 oder garten@klimawerkstatt-spandau.de

About Ralf Salecker

Ralf Salecker, freier Fotograf und Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.