Erfolgreicher Kanupoloverein in Spandau (Foto: Karin Schneider)

Erfolgreicher Kanupoloverein in Spandau

Bei KSV Havelbrüder sind Neugierige herzlich willkommen

Erfolgreicher Kanupoloverein in Spandau (Foto: Karin Schneider)
  • facebook
  • Google+
Erfolgreicher Kanupoloverein in Spandau (Foto: Karin Schneider)

In Spandau gibt es nicht nur einen erfolgreichen Wasserballverein oder Fußballmannschaften, sondern es gibt mit dem KSV Havelbrüder auch einen erfolgreichen Kanupoloverein.

Bei den Havelbrüdern, die auf der Insel Eiswerder beheimatet sind, wird Kanupolo als Mannschaftssportart betrieben. Kanupolo ist eine schnelle und aufregende Sportart in der zwei Mannschaften á fünf Spielern versuchen, den Ball in das gegnerische Tor zu werfen. Die Spieler paddeln in ihren Kajaks und versuchen mit geschickten Spielpässen den Ball in das Tor, welches 2 Meter über der Wasseroberfläche angebracht ist, zu werfen.

Wer Lust hat, diesen Sport einmal auszuprobieren, kann auf die Insel Eiswerder kommen und Kanupolo spielen lernen. Der KSV Havelbrüder sucht Schüler ab Jahrgang 2001 und jünger: „Aber auch jeder Ältere ist bei uns herzlich Willkommen, da die Havelbrüder ein sehr familiärer Verein sind.“

Die Trainingstermine, Ansprechpartner und weitere Informationen über den KSV Havelbrüder gibt es unter www.KSV-Havelbrüder.de oder persönlich donnerstags ab 17 Uhr und sonntags ab 11 Uhr auf Eiswerder, Eiswerderstr.14.

An dem Wochenende vom 15. und 16.Juni wurden in Berlin am Hohenzollern Kanal die Ostdeutsche – und Berliner Meisterschaft im Kanupolo ausgetragen. Die Schülermannschaft des KSV Havelbrüder U14 gewann nach erfolgreichen Vorrunden das Finale mit einem überzeugenden 12:1 gegen die Schüler des VMW Berlin. Ebenso gewann die Jugendmannschaft U16 des Vereins sein Finalspiel gegegen den VK Berlin mit einem deutlichen Sieg von 7:1 Toren. Für einen Überraschungssieg sorgte die Damenmannschaft der Havelbrüder. Sie gewannen das Finale gegen die Damen des VK Berlins mit einen 3:0.

Somit konnten der KSV Havelbrüder zum wiederholten Male den Ostdeutschen und Berliner Meistertitel mit nach Hause nehmen. Alle Finalisten haben sich damit auch ihre Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Kanupolo im August 2013 gesichert.

Bei der Siegerehrung der Sportler, sicherte der Bezirksbürgermeister von Reinickendorf Frank Balzer, dem LKV eine Spende des Bezirks zu, damit auch weiterhin die Meisterschaften ausgetragen werden können. Er ist der Meinung, dass Kanupolo leider von den Medien und Sponsoren kaum Unterstützung finden würde. Die Sportler dankten ihm mit einem großen Applaus.

About Spandau-heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.