Unterhaltung auf der Freilichtbühne an der Zitadelle

Spandauer Kultursommer auf der Freilichtbühne an der Zitadelle (fot: Spandau heute)
Spandauer Kultursommer auf der Freilichtbühne an der Zitadelle (fot: Spandau heute)

In diesem Jahr findet auf der Freilichtbühne an der Zitadelle der 16. Spandauer Kultursommer mit einem bunten, abwechslungsreichen und vielfältigen Programm statt. Ein sommerlicher Reigen mit internationalen Blasorchestern aus vier Ländern eröffnete die Saison am 15. Mai und nun zieht bis Mitte September wieder Leben in die Freilichtbühne ein. Altbekanntes und Neues steht in diesem Sommer auf dem Programm, das mit Konzerten, Theater, Musicals und Shows reich angefüllt ist.

Etliche Highlights hat das Sommerprogramm zu bieten, in dem auch Wünsche und Anregungen des Publikums berücksichtigt werden konnten. „So treten u.a. die kubanische Sängerin und Songwriterin Addys Mercedes, die Comedian Harmonists Today und der mehrfach preisgekrönte Illusionist Peter Valance erstmals bei uns auf“, führt die Leiterin des Kulturhauses und der Freilichtbühne, Britta Richter, aus. Nach wie vor ist Sascha Grammel seinem Spandauer Publikum treu geblieben und aufgrund der positiven Resonanz des vergangenen Sommers wird Wladimir Kaminer wieder aus seinem neusten Roman lesen.

Für Sonntagsausflügler ist die Freilichtbühne an der Zitadelle ein lohnenswertes und attraktives Ziel, denn die Reihe „Umsonst & Draußen“ mit den beliebten Sonntagsmatinéen wird fortgesetzt. Hier laden lokale Orchester und Ensembles auf Spendenbasis zu Hörgenuss ein.

Für Familien, Schul- und Kitagruppen gibt es die Sommer-Familientheater-Reihe des Berliner KinderTheater e. V. und die Kinderkonzerte in Kooperation mit dem KinderMusikTheater e. V. Bei „Das Beste von Findus und Pettersson“ unternehmen die kleinen Theatergäste einen Ausflug nach Schweden und erleben großen Schauspielspaß, während die Kinderkonzerte zum Mitmachen und Mitsingen auffordern.

Darüber hinaus gibt es in diesem Sommer einige Festivals im Programm. Angefangen von dem Jugendbandfestival „Bring the noise“, auf dem sich mehrere preisgekrönte Jugendbands präsentieren über das 13. Irish Folk Festival, der 8. Orientalischen Nacht bis hin zum Berlin Skiffle Festival, das erstmals auf der Freilichtbühne stattfindet.

Bereits seit 1998 veranstaltet das Kulturhaus Spandau auf der Freilichtbühne an der Zitadelle, die im Jahr 1921 vom Spandauer Theater-Prinzipal Otto de Nolte gegründet wurde. Idyllisch in reizvoller Waldatmosphäre gelegen strahlt ist die Freilichtbühne eine einzigartige Atmosphäre aus und ist ein Kleinod der Zitadellenstadt.

Die Bühne ist behindertengerecht ausgestattet und verfügt über 600 Sitzplätze, von denen ein Drittel überdacht ist. Im Bühnen-Bistro erhalten die Gäste warme und kalte Getränke sowie kleine Snacks.