Spaziergangsgruppen in Spandau für Senioren

Bewegung im Alter tut Not

Unterwegs in Spandau
Unterwegs in Spandau

„Wer rastet, der rostet. Auch kleine Spaziergänge halten fit. Ich lade Sie herzlich ein. Machen Sie mit“, so Frank Bewig, Stadtrat für Soziales und Gesundheit.

„Bewegung im Alter tut Not“ findet Gerd Lischke und Karin Olthoff ergänzt „das Wandern ist des Seniorenlust“. Zusammen wollen sie eine Spaziergangsgruppe aufbauen und suchen noch Mitmachende. Sie können Karin Olthoff, Gerd Lischke und weitere Gleichgesinnte bei einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 18.3.2015 von 14:00 bis 16:00 Uhr im Seniorenwohnhaus Heerstr. 455, 13593 Berlin, unverbindlich kennenlernen.

Los geht es jeweils mittwochs, erstmals am 25.3.2015 von 14:00 bis 15:00 Uhr im Seniorenwohnhaus Heerstr. 455.

Die Spaziergänge dauern zu Beginn etwa eine halbe Stunde. Gleich ob mit Rollator oder Gehstock – alle sollen mithalten können. Ein gemütlicher Ausklang findet im Seniorenwohnhaus statt.

Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, der auch die Informationsveranstaltung eröffnet.

Die Spaziergangsgruppe in Spandau wurde von Birgit Schumacher vom Fördererverein Heerstraße Nord e. V. initiiert. Die Gruppe ist Teil der Berliner Spaziergangsgruppen, die durch das Zentrum für Bewegungsförderung Berlin, das sich in Trägerschaft von Gesundheit Berliner-Brandenburg e.V. befindet, seit 2010 in den Berliner Bezirken gefördert wird.

About pressemitteilung