4. Lange Nacht der Familie in Spandau

In Spandau, wie auch in Berlin, kommen Familien mit ihren Kindern bei der Lange Nacht der Familie zu ihrem Recht. Gemeinsames Erleben für Groß und Klein sowie Alt und Jung steht am 24. Mai in Kladow, Staaken, der Spandauer Neustadt und der Altstadt im Vordergrund. Speziell Familien mit Kindern bis 14 Jahren haben die Möglichkeit zwischen 16 Uhr und 24 Uhr ein buntes Programm im Bezirk erleben.

Verkehrseinschränkungen in der Potsdamer Chaussee

In den Osterferien, also vom 14. bis 27. April, führen Straßenbauarbeiten im Bereich der Potsdamer Chaussee zu Vollsperrungen des Straßenabschnitts. Die verschlissenen oberen Asphaltschichten müssen erneuert werden. Der Bauabschnitt reicht von der Einmündung Maximilian-Kolbe-Straße bis zur Höhe der Haltestalle Am Außenweg und umfasst eine Strecke von ca. 2 km.

Mauergedenkstätte Groß Glienicker See

Spandau und Potsdam planen zum 25. Jahrestag des Mauerfalls eine gemeinsame Gedenkveranstaltung. Begleitend dazu soll in einer ersten Aktion das bestehende Mauerdenkmal am Groß Glienicker See gesichert werden. Viele Radfahrer oder Wanderer auf dem Mauerradweg werden dieses Mauerstück kennen.

Benutzerbefragung auch in Spandaus Bibliotheken

Im Dezember erfolgt die erste berlinweite Benutzerbefragung für die Öffentlichen Bibliotheken um ein zukünftiges Angebot bedarfsgerechter planen zu können. In Spandau wird die Befragung in der Bezirkszentralbibliothek in der Altstadt sowie in den Stadteilbibliotheken Heerstraße, Falkenhagener Feld und Kladow in der Zeit vom 8. bis 22.12.2013 durchgeführt.

Old Russian Popsongs im Haus Ernst Hoppe

„Old Russian Popsongs”, das sind „Schlager” im besten Sinne des Wortes, entstanden in der Sowjetunion von den 1920ern bis in die 1960er Jahre, dort stets populär und jetzt wiederentdeckt auch im Westen: russische Tangos, Swing und „Ballroom Music”, aber auch romantische Lieder über das Leben und die Liebe …

Mascha Kaléko und ihre Biografin Jutta Rosenkranz

Mascha Kaléko (1907 – 1975), die deutsche Dichterin, schreibt in der Emigration – im „heftigen Vorfrühling Manhattans“ ein „Sehnsuchtsgedicht“ mit dem Titel „Souvenier á Kladow“. Als Mädchen und junge Frau war sie oft in Kladow. Das Kladower Forum e.V. als Kulturverein hatte einst, um an sie zu erinnern, den Antrag beim Bezirksamt Spandau gestellt, eine Straße in Kladow nach Mascha Kaléko zu benennen. Seit dem 6. Juli 1995 gibt es sie und sie wurde feierlich, durch den damaligen Bezirksbürgermeister Sigurd Hauff eingeweiht

Leseaktion in Spandau: Lesen im Park

Nicht nur in den eigenen vier Wänden macht Lesen Spaß. Lesen im Park begeistert auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche in Spandau. Stadtteilbibliotheken aus vier Spandauer Ortsteilen, nämlich Kladow, das Falkenhagener Feld, ziehen mit Büchern „bewaffnet“ ins Grüne.

Rock- und Bluessongs in Spandau

Von Gary Moore bis ZZ Top haben die Mannen von Mr. Breeze alles im Gepäck und touren damit seit ungefähr 10 Jahren durch die einschlägigen Musikkneipen Spandaus. Auch anderenorts in entfernteren Gegenden sind sie bekannt und ernten mit ihren einschlägigen Rock- und Bluessongs nicht nur bei Kennern der Szene großen Beifall.

Modellflug und Radrennen auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow

Auf dem Gelände des Militärhistorischen Museums (MHM) Flugplatz Berlin-Gatow gibt es am 15. und 16. Juni zwei Events, für die keine bessere Location geben könnte. Abseits der Großstadt, wo es viel Platz und Raum gibt, haben sich an diesem Wochenende zwei Vereine angesagt, die zur Ausübung ihres Hobbies genau diese Voraussetzungen benötigen.

Kulturarbeit im Süden der Zitadellenstadt

Ein Kulturverein der besonderen Art hat sich vor nunmehr fast 30 Jahren im Süden Spandaus zusammengetan und arbeitet seitdem unermüdlich daran, die kulturellen Aktivitäten Kladows zu bereichern, zu unterstützen und zu koordinieren. Nur dem hartnäckigen Bemühen von Pfarrer Walter Böttcher ist es zu verdanken, dass sich der Kulturverein am 4. Mai 1984 in einer Gründungsversammlung konstituierte und im Laufe der Jahre seinen erfolgreichen Weg fortsetzte.

25 Jahre Cladower Christkindlmarkt am Imchenplatz

Fernab vom Trubel der großen Weihnachtmärkte gehört der Kladower Christkindlmarkt seit einem Vierteljahrhundert zu den ganz besonderen Raritäten des Bezirks. Immer am 2. Adventswochenende – und das seit 25 Jahren – veranstaltet die Cladower Dorf Union e.V. auf dem Imchenplatz am Havelufer einen Weihnachtsmarkt, der aus überwiegend künstlerischen und kunstgewerblichen Verkaufsständen besteht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner